USD/JPY weitet seine Verluste in der dritten Woche aus, unterstützt durch Risikoscheu

  • USDJPY
    (${instrument.percentChange}%)

USD/JPY Analyse

Die US-Notenbank verzichtete nach der überproportionalen Zinserhöhung von 0,75 % in der vergangenen Woche auf konkrete Prognosen und verlegte sich stattdessen auf einen Ansatz "von Sitzung zu Sitzung". Darüber hinaus versuchte der Vorsitzende Powell, die Märkte auf eine weniger aggressive Haltung vorzubereiten, indem er anmerkte, dass es "wahrscheinlich angemessen sein wird, das Tempo der Zinserhöhungen zu verlangsamen ".[1]

Diese zurückhaltende Haltung und der zweimalige vierteljährliche Rückgang des BIP der US-Wirtschaft in Folge haben die Erwartungen in Bezug auf den Straffungspfad der Fed gesenkt und den US-Dollar seiner wichtigsten Stärke beraubt. Die Inflation hat jedoch nach wie vor oberste Priorität für die Zentralbank, und solange es keine Anzeichen für einen Rückzug gibt, dürfte es schwer sein, den Zinserhöhungszyklus zu stoppen.

In dieser Woche hat sich die Stimmung vor allem wegen der Asienreise der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Frau Pelosi, eingetrübt, von der allgemein erwartet wird, dass sie Taiwan besucht, was zu Spannungen zwischen den USA und China führt.

USD/JPY ist aufgrund der oben genannten Faktoren in seine dritte Verlustwoche in Folge eingetreten und schloss am Montag unterhalb der Ichimoku-Wolke auf dem Tages-Chart. Er bedroht nun die kritische 38,2%-Fibonacci-Marke der diesjährigen Tief-/Hoch-Rallye (129,48), obwohl ein Unterschreiten der Marke von 126-42 eine starke Überzeugung erfordert.

Trotz der reduzierten Erwartungen in Bezug auf die Fed fällt es uns schwer, eine weitere USD/JPY-Schwäche zu rechtfertigen, da die Politik der Bank of Japan stark divergiert. Darüber hinaus ist der Relative-Stärke-Index so überverkauft wie seit zwei Jahren nicht mehr, was zusammen mit dem 38,2 %-Fibonacci-Faktor dazu beitragen kann, einen Boden unter das Paar zu legen.

Wenn dieses Niveau erfolgreich verteidigt wird, wird der jüngste Einbruch als Korrektur angesehen, die es dem Greenback ermöglicht, seinen allgemeinen Aufwärtstrend wieder aufzunehmen. In diesem Sinne könnten wir eine Rückkehr über die Ichimoku-Wolke auf der Tagesbasis bei etwa 133,00 sehen, aber ein Durchbruch über den EMA200, der die kurzfristige Abwärtsneigung negieren würde, könnte sich vorerst als schwieriger erweisen.

Nikos Tzabouras

Senior Market Specialist

Nikos Tzabouras is a graduate of the Department of International & European Economic Studies at the Athens University of Economics and Business. He has a long time presence at FXCM, as he joined the company in 2011. He has served from multiple positions, but specializes in financial market analysis and commentary.

With his educational background in international relations, he emphasizes not only on Technical Analysis but also in Fundamental Analysis and Geopolitics – which have been having increasing impact on financial markets. He has longtime experience in market analysis and as a host of educational trading courses via online and in-person sessions and conferences.

Quellenangaben

1

Abgerufen am 12 Aug 2022 https://www.federalreserve.gov/monetarypolicy/fomcpresconf20220727.htm

Haftungsausschluss

Diese Unterlagen stellen Marketingkommunikation dar und berücksichtigen nicht Ihre persönlichen Umstände, Ihre Anlageerfahrung oder Ihre aktuelle finanzielle Situation. Der Inhalt wird als allgemeiner Marktkommentar zur Verfügung gestellt und sollte nicht als irgendeine Art von Anlageberatung, Empfehlung und/oder als Aufforderung zur Durchführung von Transaktionen verstanden werden. Dieser Marktkommentar ist weder eine Aufforderung noch eine Verpflichtung für Sie, ein Anlagegeschäft zu tätigen und/oder Anlageprodukte oder Dienstleistungen zu erwerben. Diese Unterlagen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegen keinem Verbot hinsichtlich des Handels vor der Verbreitung von Finanzanalysen.

FXCM und seine Partner haften in keiner Weise für Ungenauigkeiten, Fehler oder Auslassungen im Inhalt dieser Unterlagen, unabhängig von der Ursache, oder für Schäden (egal ob direkte oder indirekte), die aus der Nutzung dieser Unterlagen, Services und deren Inhalten entstehen können. Folglich handelt jede Person, die auf diese Unterlagen zugreift, ausschließlich auf eigenes Risiko. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie unseren Haftungsausschluss und die Haftungsbestimmungen bezüglich der vorstehenden Informationen vollständig gelesen und verstanden haben, die Sie hier aufrufen können.

Historische Performance: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Spread Widget: Wenn statische Spreads angezeigt werden, spiegeln die Zahlen eine zeitliche Momentaufnahme zum Zeitpunkt der Marktschließung wider. Die Spreads sind variabel und unterliegen einer Verzögerung. Einzelnaktienkurse unterliegen einer 15-minütigen Verzögerung. Die Spread-Angaben dienen nur zu Informationszwecken. FXCM ist nicht haftbar für Fehler, Auslassungen oder Verzögerungen sowie für Handlungen, die auf diesen Informationen beruhen.

${getInstrumentData.name} / ${getInstrumentData.ticker} /

Börsenplatz: ${getInstrumentData.exchange}

${getInstrumentData.bid} ${getInstrumentData.divCcy} ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%) ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%)

${getInstrumentData.oneYearLow} 52/wk Range ${getInstrumentData.oneYearHigh}