@

Wirtschaftskalender

Der Wirtschaftskalender von FXCM ist eine einfache Möglichkeit, wichtige wirtschaftliche Ereignisse zu verfolgen, die sich auf Ihren Handel auswirken könnten. Analysieren Sie schnell frühere Datensätze im Vergleich zum Marktkonsens und überprüfen Sie die Volatilität potenzieller Handelsideen. Sie können auch nach den für Sie wichtigsten wirtschaftlichen Ereignissen suchen.

Die Zeiten werden an den Standort des Benutzers angepasst.

  • Zeit
  • Währung
  • Event
  • Relevanz
    • Aktuell
    • Prognose

Zurück zum Anfang

Der Wirtschaftskalender von FXCM: Form und Funktion

Um Devisenhändlern zu helfen, die sich über marktrelevante Ereignisse im Klaren sein möchten, hat FXCM einen detaillierten Wirtschaftskalender erstellt. Als wertvolles Research Möglichkeit bietet der Wirtschaftskalender Devisenhändlern und Investoren eine strukturierte Methode um zu ermitteln, wann und wie sich ein Wirtschaftsereignis potenziell auf den Markt auswirken kann.

Wenn es um den Devisenhandel geht, erfordert es, "auf dem Laufenden zu bleiben", so dass man rechtzeitig in relevante Informationen eingeweiht wird. Der Wirtschaftskalender von FXCM stellt alle vorhersehbaren wirtschaftlichen Ereignisse direkt für den Händler dar und ist somit ein leistungsstarkes Analyseinstrument zur Quantifizierung der Marktdaten.

Der Wirtschaftskalender ist eine umfassende Präsentation einer breiten Palette relevanter Daten, wobei der Schwerpunkt auf Organisation und Klarheit liegt. Zur schnellen und einfachen Orientierung sind die folgenden Elemente in einem übersichtlichen, tabellarischen Format aufgelistet:

FXCM Economic Calendar

Zeitplan:

Die Zeitplanfunktion kann bequem nach Ereignissen sortiert werden, die heute, morgen, diese Woche oder nächste Woche auftreten. Darüber hinaus steht eine robuste Suchmaschine zur Verfügung, um den Zeitpunkt bestimmter Ereignisse nach einem gewünschten Kriterium zu ermitteln.

Tageszeit:

Je nach Art des Ereignisses kann es in der Minute, in der das Ereignis stattfinden soll, zu einer erheblichen Volatilität des Marktes kommen. Den Benutzern wird eine detaillierte Liste mit dem genauen Zeitpunkt des Ereignisses in Bezug auf den Standort und der Zeitzone des Benutzers zur Verfügung gestellt.

Betroffene Währung:

Der Wirtschaftskalender gibt die Währung an, die besonders durch das jeweilige Ereignis beeinflusst werden kann. Wenn beispielsweise die Europäische Zentralbank (EZB) eine öffentliche Erklärung zur Zukunft der Geldpolitik in der Eurozone abgeben wird, wird der Euro (EUR) als die Währung aufgeführt, die am ehesten betroffen ist.

Ereignis:

Ein wirtschaftliches Ereignis skizziert was einen wesentlichen Einfluss auf einen oder mehrere Sektoren des Marktes haben kann. Die Veröffentlichung offizieller Wirtschaftsberichte, gesetzliche Feiertage und Erklärungen der Zentralbank oder der Regierung kann sich als wesentliche Determinante des Marktverhaltens erweisen.

Volatilitätsindex:

Die vielleicht größte Frage vor der ein Wirtschaftsereignis steht, ist sein potenzieller Einfluss auf die Marktbedingungen. Der Wirtschaftskalender greift diese Frage direkt auf, indem er den Grad der Preisvolatilität anhand einer farblich gekennzeichneten Skala projiziert.

Branchenkonsens:

Der Branchenkonsens ist die "beste Einschätzung" des Marktes bezüglich eines anstehenden wirtschaftlichen Ereignisses. Analysten, Investoren und andere Marktprofis prognostizieren oft die tatsächlichen Daten, die bei einer zukünftigen Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten veröffentlicht werden sollen.

Vorherige Datenfreigabe:

Eine frühere Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten sind die tatsächlichen Daten eines vorhergehenden wirtschaftlichen Ereignisses der gleichen Art. Es wird häufig als Referenz für die Entwicklung von Stärken oder Schwächen sowie für den historischen Kontext verwendet.

Eigentliche Datenfreigabe:

Die eigentlichen Daten sind die konkreten Informationen, die während der Veranstaltung an die Öffentlichkeit weitergegeben werden. Ein Beispiel dafür ist die Veröffentlichung der vierteljährlichen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) eines Landes.

Die planmäßige Veröffentlichung von Wirtschaftsberichten, offiziellen Erklärungen und statistischen Daten wirkt oft als Katalysator für eine erhöhte Volatilität bei der Bewertung von Währungen. Für aktive Trader sind die Kenntnis der Branchenerwartungen, der aktuellen Daten und des genauen Zeitpunkts eines Ereignisses selbst, integrale Bestandteile, um das Risikomanagement zu unterstützen und potenzielle Chancen zu maximieren.

Zurück zum Anfang