@

Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA)

Was ist FATCA?

FATCA bedeutet Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA). Er wurde im Oktober 2009 eingeführt und im März 2010 als Teil des Hiring Incentives to Restore Employment (HIRE) Aktes unterzeichnet.

FATCA soll Steuerhinterziehung von U.S. Staatsbürgern oder Einwohnern mit Auslandskonten oder Investitionen im Ausland verhindern. Gemäß der neuen FATCA Regelungen müssen ausländische Finanzinstitutionen (FFIs) sowie U.S. Kontoinhaber als auch juristische Personen unter U.S. Kontrolle (d.h. U.S. Personen, die ein substantielles Eigentumsinteresse an der juristischen Person haben) identifizieren und der IRS Information über deren Vermögen, Einkommenszahlungen und Handelsflüsse während des Jahres informieren. Die FATCA Regelungen treten allgemein am oder ungefähr am 1. Juli 2014 in Kraft.

Was für einen Effekt hat FATCA auf FXCM und die Kunden des Unternehmens?

Um FATCA Vorgaben nachzukommen, muss FXCM die eigenen FFIs bei der IRS registrieren. Zusätzlich erfordern die FATCA Regeln, dass bestehende Onboarding- und Vorenthaltungs-Prozesse geprüft und verbessert werden, um den FATCA Regeln zu entsprechen.

Als Bestandteil des verbesserten Kunden-Onboarding-Prozesses können weitere Dokumente von Kunden, die über Konten bei FXCM verfügen, angefordert werden. Zum Beispiel könnte es notwendig sein, dass FXCM Steuerformulare (d.h. Dokumente der W-9/W-8 Serien) nach dem 1. Juli 2014 von neuen als auch bestehenden Kontoinhabern angefordert werden müssen, um die Steuer-Klassifizierung des Kunden identifizieren zu können.

In welchen Fällen muss ich das Formular W-9/W8-BEN/W8-BEN-E bei FXCM einreichen?

Um festzustellen, ob eine Quellensteuer anfällt, muss FXCM den Wohnsitz seiner Kontoinhaber bestätigen. Wenn ein Kontoinhaber z.B. kein U.S. Bürger ist oder kein in den U.S. registriertes Unternehmen, benötigt FXCM unter Umständen einen Nachweis über den Auslandsstatus, wie zum Beispiel das Formular W8-BEN oder W8-BEN-E für das Konto. Gleichermaßen gilt, dass wenn ein Konto von einem U.S.Bürger, einem Ausländer mit Aufenthaltsgenehmigung in den USA oder einem in den USA angemeldeten Unternehmen geführt wird, der Kontoinhaber eventuell seinen/ihren steuerlichen Status durch das Ausfüllen des Formulars W-9 nachweisen muss.

Woher weiß ich, welches Formular ich ausfüllen muss?

US-Bürger oder Unternehmen müssen das Formular W-9 ausfüllen. Detaillierte Anleitungen für Kontoinhaber, die keine US-Bürger oder -Unternehmen sind, können hier eingesehen werden. Eine allgemeine Zusammenfassung finden Sie der Einfachheit halber hier unten:

  • W-8BEN - Privatperson, die kein US-Bürger ist (außer die Privatperson fällt unter die untenstehende Klassifizierung)
  • W-8BEN-E - Unternehmen außerhalb der USA (außer das Unternehmen fällt unter untenstehende Klassifizierung)
  • W-8ECI - Person, die kein US-Bürger ist, und die angibt, dass das Einkommen faktisch mit dem Betreiben von Handelsgeschäften oder einem Unternehmen in den USA zusammenhängt
  • W-8IMY - ausländischer Vermittler, eine ausländische Flow-Through Instanz oder ein ausländischer Trust
  • W-8EXP - ausländische Regierungen, internationale Organisationen, ausländische Zentralbanken, ausländische steuerbefreite Organisationen, ausländische private Stiftungen oder Regierungen von US-Besitztümern

Die vorstehende Kurzdarstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und FXCM gibt keine Gewähr oder Garantie bezüglich der Vollständigkeit oder Genauigkeit. Um Unterstützung bei der Auswahl und dem Ausfüllen des für Sie gültigen Steuerformulars zu erhalten, wenden Sie sich bitte an einen Steuerberater.

Muss FXCM die Quellensteuer von meinem Konto abführen?

Um festzustellen, ob eine Quellensteuer anfällt, muss FXCM den Wohnsitz seiner Kontoinhaber bestätigen. Wenn ein Kontoinhaber z.B. kein U.S. Bürger ist oder kein in den U.S. registriertes Unternehmen, benötigt FXCM unter Umständen einen Nachweis über den Auslandsstatus, wie zum Beispiel das Formular W8-BEN oder W8-BEN-E für das Konto. Gleichermaßen gilt, dass wenn ein Konto von einem U.S.Bürger, einem Ausländer mit Aufenthaltsgenehmigung in den USA oder einem in den USA angemeldeten Unternehmen geführt wird, der Kontoinhaber eventuell seinen/ihren steuerlichen Status durch das Ausfüllen des Formulars W-9 nachweisen muss.

Was ist ein Regierungsabkommen (Intergovernmental Agreement - IGA)?

Ein Regierungsabkommen (IGA) ist ein bilaterales Abkommen zwischen der U.S. Regierung und den Steuerbehörden eines Landes, wodurch die Einhaltung der FATCA-Bestimmungen erleichtert wird. Mehr als 50 Länder sind derzeit im Begriff, ein IGA auszuhandeln.

  • In Ländern mit einem Modell 1 IGA entsprechen die FFIs der Gesetzgebung vor Ort und unterstehen den jeweilig zuständigen Steuerbehörden. Im Gegenzug dafür tauschen die Steuerbehörden vor Ort Informationen mit der IRS aus.
  • In Ländern, in denen ein Modell 2 IGA gilt, entsprechen die FFIs der länderspezifischen Gesetzgebung, wobei sie direkt Vereinbarungen mit der IRS treffen und ihr direkt unterstehen.

Was ist der Zeitrahmen der FATCA?

FXCM ist im Begriff, die endgültigen Bestimmungen und die IGAs sorgfältig zu analysieren. Im Moment weist der zeitliche Ablauf auf globale Compliance am oder um den 1.Juli 2014 herum. FXCM hält seine Kunden, die von den FATCA-Bestimmungen betroffen sind, auf dem Laufenden, sobald die Einzelheiten endgültig geklärt sind.

Wo kann ich weitere Informationen bezüglich FATCA erhalten?

Auf der Website der IRS erhalten Sie zusätzliche Informationen bezüglich Compliance mit FATCA. Auch auf der Website des U.S. Finanzministeriums erhalten Sie zusätzliche Informationen bezüglich IGAs.

Haftungsausschluss

Referenzen: Diese Informationen dienen nur zu Referenzzwecken. Das Vertrauen auf die hierin enthaltenen Informationen ist keine Alternative zur Rechtsberatung durch einen Steuerberater oder Rechtsanwalt oder einen anderen professionellen Rechtsdienstleister. Spezifische Fragen sollten an einen externen Anwalt gerichtet werden. FXCM übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Unterlassungen; garantiert weder die Richtigkeit noch Vollständigkeit der Informationen, Texte, Grafiken, Links oder anderer Angaben, die in diesen Unterlagen enthalten sind. FXCM übernimmt keine Haftung für Verluste, Schäden, insbesondere nicht für entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt aus der Nutzung oder dem Vertrauen auf die hierin enthaltenen Informationen entstehen können.