Der Wohnungsmarkt zeigt eine rote Fahne

Gebäudeeröffnungen

Die Wohnungsbaubeginne messen die Zahl der neuen Wohneinheiten, mit deren Bau begonnen wurde. Sie sind ein gutes Barometer für die Gesundheit der Wirtschaft, da es sich um einen Knotenpunkt handelt und sich die Aktivität auf verschiedene Sektoren auswirkt, darunter Klempner, Elektriker und Zimmerleute, sowie auf makroökonomischere Ebenen wie das lokale Steueraufkommen usw. Außerdem sind Bauarbeiten in der Regel gut bezahlt, was sich auch auf den Verbrauch auswirken wird. Fertige Häuser müssen möbliert werden usw.

quelle: www.tradingview.com

>

Die Wohnungsbaubeginne (HOUST) sind unter ihren einfachen gleitenden 12-Monats-Durchschnitt (SMA) gefallen, und der SMA hat nach unten gedreht (roter Pfeil). Der RSI ist unter 50 gefallen, der schwachen Seite des Oszillators (grünes Rechteck), zum ersten Mal seit der Sperrfrist im Jahr 2020.

Auch die Wohnungsbaugenehmigungen (PERMIT) zeigen Anzeichen einer Verschlechterung. Diese Reihe liegt ebenfalls unter ihrem 12-Monats-SMA, aber der SMA muss noch nach unten drehen. Sollte dies der Fall sein, wäre dies als negative Entwicklung zu werten. Der RSI liegt jedoch unter 50 (blaues Rechteck), was die Schwäche bestätigt. Je länger er auf dieser Seite von 50 bleibt, desto mehr Rückgang wird die Serie wahrscheinlich zeigen.

>

Bestehende Hausverkäufe

Ungeachtet der Tatsache, dass sich die Berechnungsmethodik der beiden Reihen unterscheidet, ist der Markt für Verkäufe bestehender Eigenheime viel größer als der für Verkäufe neuer Eigenheime. Zum Beispiel beträgt die aktuelle Zahl der Verkäufe bestehender Häuser auf saisonbereinigter Jahresbasis 5,12 Mio. gegenüber 696 000 Verkäufen neuer Häuser.

Quelle: www.tradingview.com

>

Die Grafik der Verkäufe bestehender Häuser (USEHS) ist angesichts ihrer Größe und Bedeutung besorgniserregend. Die Reihe liegt unter ihrem gleitenden Dreimonatsdurchschnitt, und der SMA bewegt sich nach unten. Außerdem liegt der RSI unter 50 und ist schwach.

>

Der Verkauf bestehender Häuser kurbelt die lokale Wirtschaft an, wo der Verkauf abgeschlossen wird. Viele dieser Häuser werden in irgendeiner Weise aufpoliert, z. B. mit einem neuen Anstrich, einer neuen Dacheindeckung usw. Außerdem kaufen die meisten neuen Hausbesitzer auch Geräte und langlebige Haushaltswaren. Somit wirkt sich der Rückgang in diesem Bereich auch auf andere Sektoren aus.

NAHB/Wells Fargo Wohnungsmarktindex (HMI)

Der HMI ist ein Diffusionsindex, der auf einer monatlichen Umfrage unter NAHB-Mitgliedern basiert. In der Umfrage werden die Befragten gebeten, die Marktbedingungen für den Verkauf von neuen Häusern zum jetzigen Zeitpunkt und in den nächsten sechs Monaten sowie den Verkehr von Kaufinteressenten für neue Häuser zu bewerten.

Quelle:www.tradingview.com

>

Der HMI (USHMI) liegt unter seinem gleitenden Dreimonatsdurchschnitt, und der SMA zeigt nach unten. Der RSI liegt deutlich unter 50 und bestätigt damit die Schwäche, die die Reihe andeutet. Der Rückgang des HMI lässt den Schluss zu, dass entweder die aktuellen Marktbedingungen schlecht sind, die Bedingungen in den nächsten sechs Monaten schlecht sein werden oder dass die Besucherzahlen zurückgehen. Natürlich kann es sich auch um eine Kombination aus allen dreien handeln.

Hypotheken, Arbeitslosigkeit und Neufinanzierung


Quelle:www.tradingview.com

>

Der Wohnungssektor reagiert empfindlich auf Hypothekenzinsen und Arbeitslosigkeit. In dieser Hinsicht hat der starke Anstieg des Hypothekenzinssatzes (MORTGAGE30US) auf 5,351 % sicherlich eine Rolle gespielt. Der Satz liegt deutlich über seinem gleitenden Dreimonatsdurchschnitt, wobei der SMA nach oben tendiert.

>

Die Situation bei der Arbeitslosigkeit ist unklarer. Ein beunruhigendes Zeichen ist der Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung (ICSA), wobei die Reihe über ihrem gleitenden Dreimonatsdurchschnitt liegt. Normalerweise führt dies zu einem Anstieg der Anträge auf Weiterbeschäftigung (USCJC).

Dies ist jedoch nicht der Fall. Stattdessen bleiben die fortlaufenden Anträge unter ihrem gleitenden Dreimonatsdurchschnitt (roter Pfeil), wobei der gleitende Dreimonatsdurchschnitt weiterhin nach unten zeigt. In diesem Sinne beträgt der aktuelle Korrelationskoeffizient zwischen Erstanträgen und Anträgen auf Arbeitslosenunterstützung -0,66 (rotes Rechteck). Diese Beziehung muss im Hinblick auf eine Verschlechterung oder Verbesserung beobachtet werden, da die negative Korrelation nicht unbegrenzt fortbestehen kann.

Der Zusammenbruch des Wohnungsmarktes könnte jedoch darauf hindeuten, dass die Arbeitsplatzsicherheit allmählich zur Sorge wird.


Quelle: www.tradingview.com

>

Die Erhebung der MBA-Hypothekenanträge (USMMI - links) ist auf ein Niveau gesunken, das zuletzt im Jahr 2000 verzeichnet wurde. Auch die Refinanzierung (USMRI - rechts) ist auf ein Mehrjahrzehntstief gefallen. Das heißt, die Menschen zögern, eine Hypothek aufzunehmen, und sehen keinen Sinn in der Refinanzierung laufender Hypotheken zu höheren Zinssätzen.

Schlussfolgerung

Es gibt zwei große Sorgen, die den Wohnungsmarkt betreffen. Erstens sind die Hauspreise immer noch hoch. Wenn sich die Schwäche jedoch auf die Dezimierung der Immobilienpreise auswirkt, wird ein negativer Vermögenseffekt der Wirtschaft zusätzlichen Gegenwind bescheren. Zweitens wirkt sich die schwache Angebotsseite auch auf andere Sektoren aus, was die allgemeinen wirtschaftlichen Bedenken noch verstärkt.

Russell Shor

Senior Market Specialist

Russell Shor joined FXCM in October 2017 as a Senior Market Specialist. He is a certified FMVA® and has an Honours Degree in Economics from the University of South Africa. Russell is a full member of the Society of Technical Analysts in the United Kingdom. With over 20 years of financial markets experience, his analysis is of a high standard and quality.

${getInstrumentData.name} / ${getInstrumentData.ticker} /

Börsenplatz: ${getInstrumentData.exchange}

${getInstrumentData.bid} ${getInstrumentData.divCcy} ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%) ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%)

${getInstrumentData.oneYearLow} 52/wk Range ${getInstrumentData.oneYearHigh}
Haftungsausschluss

Diese Unterlagen stellen Marketingkommunikation dar und berücksichtigen nicht Ihre persönlichen Umstände, Ihre Anlageerfahrung oder Ihre aktuelle finanzielle Situation. Der Inhalt wird als allgemeiner Marktkommentar zur Verfügung gestellt und sollte nicht als irgendeine Art von Anlageberatung, Empfehlung und/oder als Aufforderung zur Durchführung von Transaktionen verstanden werden. Dieser Marktkommentar ist weder eine Aufforderung noch eine Verpflichtung für Sie, ein Anlagegeschäft zu tätigen und/oder Anlageprodukte oder Dienstleistungen zu erwerben. Diese Unterlagen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegen keinem Verbot hinsichtlich des Handels vor der Verbreitung von Finanzanalysen.

FXCM und seine Partner haften in keiner Weise für Ungenauigkeiten, Fehler oder Auslassungen im Inhalt dieser Unterlagen, unabhängig von der Ursache, oder für Schäden (egal ob direkte oder indirekte), die aus der Nutzung dieser Unterlagen, Services und deren Inhalten entstehen können. Folglich handelt jede Person, die auf diese Unterlagen zugreift, ausschließlich auf eigenes Risiko. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie unseren Haftungsausschluss und die Haftungsbestimmungen bezüglich der vorstehenden Informationen vollständig gelesen und verstanden haben, die Sie hier aufrufen können.

Historische Performance: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.