Die Fed kann den Fuß nicht vom Gas nehmen

Die Fed hat die Aufgabe, ihr doppeltes Mandat zu erfüllen: die Erreichung eines Höchstmaßes an Beschäftigung und das Erreichen von Preisstabilität, definiert als 2 % Inflation auf längere Sicht. In der Pressemitteilung vom 27. Juli heißt es: "Der Ausschuss ist fest entschlossen, die Inflation auf das Ziel von 2 % zurückzuführen

Seit der Vorsitzende der Fed in seiner Rede vor den Gesetzgebern am 30. November letzten Jahres die Abschaffung des Begriffs "vorübergehend" ankündigte, werden die Märkte von Inflationsängsten getrieben. Wir gehen jedoch davon aus, dass die Märkte schon vor dieser Ankündigung, nämlich seit September 2021, mit einer höheren Inflation gerechnet haben

Man betrachte die jährlichen Änderungsraten des Kern-VPI und des Kern-PCE

Quelle: www.tradingview.com

Zunächst einmal ist es wichtig festzustellen, dass der Kern-PCE wahrscheinlich der bessere Inflationsindikator ist. Dies liegt daran, dass er einen dynamischen Aspekt hat, der billigere Substitute berücksichtigt. Außerdem ist er breiter angelegt, da er die von den Unternehmen verkauften Waren betrachtet (der VPI berücksichtigt keine günstigeren Ersatzprodukte und betrachtet nur die von den Haushalten gekauften Waren).

Trotzdem besteht eine starke Korrelation zwischen beiden, und beide Reihen sind seit dem 30. Mai gestiegen (blau gestrichelte Horizontale). Darüber hinaus erfolgt dieser Impuls, während der Kern-PCE immer noch 2,79 % vom Ziel der Fed entfernt ist (roter Pfeil nach unten). Die jüngsten Marktbewegungen sind erstaunlich, da die Fed in ihrer Erklärung vom Mittwoch versichert hat, dass sie ihr 2 %-Ziel erreichen will. Die Realzinsen sind seit der Pressekonferenz des Fed-Vorsitzenden deutlich gesunken

Quelle: www.tradingview.com

Der reale 10-Jahres-Zinssatz ist nur noch 7 Basispunkte von 0 entfernt (schwarzes Liniendiagramm), und der 5-jährige Zinssatz liegt 7 Basispunkte unter 0 (rotes Liniendiagramm). Da die Zinssätze im Nenner des Zeitwerts des Geldes enthalten sind, wirkt sich diese Verschlechterung positiv auf die Gegenwartswerte aus. Das heißt, sie wirkt den Launen und Wünschen der Fed entgegen, die erklärtermaßen die Inflation kontrollieren will

Geht man davon aus, dass die Inflation das Hauptaugenmerk der Fed bleibt, ist der Rückgang der Realsätze eine Richtungsanomalie. Daher ist Vorsicht angebracht - entweder erkennt der Markt seinen Irrtum oder ein Vertreter der Zentralbank wird dies dem Markt mitteilen.

Russell Shor

Senior Market Specialist

Russell Shor joined FXCM in October 2017 as a Senior Market Specialist. He is a certified FMVA® and has an Honours Degree in Economics from the University of South Africa. Russell is a full member of the Society of Technical Analysts in the United Kingdom. With over 20 years of financial markets experience, his analysis is of a high standard and quality.

${getInstrumentData.name} / ${getInstrumentData.ticker} /

Börsenplatz: ${getInstrumentData.exchange}

${getInstrumentData.bid} ${getInstrumentData.divCcy} ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%) ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%)

${getInstrumentData.oneYearLow} 52/wk Range ${getInstrumentData.oneYearHigh}
Haftungsausschluss

Diese Unterlagen stellen Marketingkommunikation dar und berücksichtigen nicht Ihre persönlichen Umstände, Ihre Anlageerfahrung oder Ihre aktuelle finanzielle Situation. Der Inhalt wird als allgemeiner Marktkommentar zur Verfügung gestellt und sollte nicht als irgendeine Art von Anlageberatung, Empfehlung und/oder als Aufforderung zur Durchführung von Transaktionen verstanden werden. Dieser Marktkommentar ist weder eine Aufforderung noch eine Verpflichtung für Sie, ein Anlagegeschäft zu tätigen und/oder Anlageprodukte oder Dienstleistungen zu erwerben. Diese Unterlagen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegen keinem Verbot hinsichtlich des Handels vor der Verbreitung von Finanzanalysen.

FXCM und seine Partner haften in keiner Weise für Ungenauigkeiten, Fehler oder Auslassungen im Inhalt dieser Unterlagen, unabhängig von der Ursache, oder für Schäden (egal ob direkte oder indirekte), die aus der Nutzung dieser Unterlagen, Services und deren Inhalten entstehen können. Folglich handelt jede Person, die auf diese Unterlagen zugreift, ausschließlich auf eigenes Risiko. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie unseren Haftungsausschluss und die Haftungsbestimmungen bezüglich der vorstehenden Informationen vollständig gelesen und verstanden haben, die Sie hier aufrufen können.

Historische Performance: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.