GBP/USD nach dem BoE-bedingten Einbruch am Donnerstag und im Vorfeld der US-NFPs mit Vorsicht zu genießen

  • GBPUSD
    (${instrument.percentChange}%)

GBP/USD Analyse

Die Bank of England (BoE) erhöhte am Donnerstag wie erwartet die Zinsen um 25 Basispunkte auf 1 % und nahm damit die vierte Anpassung in Folge vor. Sie wies auch auf weitere Zinserhöhungen hin und stellte fest, dass "die meisten Mitglieder des Ausschusses der Ansicht sind, dass ein gewisses Maß an weiterer Straffung der Geldpolitik in den kommenden Monaten noch angemessen sein könnte ". [1]

In Bezug auf die Wirtschaftsaussichten äußerten sich die Beamten recht pessimistisch und gaben düstere Prognosen ab. Sie sehen nun einen schockierenden Inflationsanstieg auf über 10 % im letzten Quartal des Jahres und einen Schrumpfen des BIP im selben Zeitraum

Gouverneur Bailey verzichtete auf der Pressekonferenz darauf, das Wort "Stagflation" zu verwenden, da es seiner Meinung nach "nicht sehr gut definiert ist " [2], aber nach den Prognosen der Bank sieht es so aus, als ob die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs in diese Richtung gehen würde.

Die Kombination dieser Faktoren macht ihre Arbeit äußerst schwierig, da die hohen Verbraucherpreise weitere Zinserhöhungen erforderlich machen, die wirtschaftliche Verlangsamung jedoch keinen Spielraum für solche Maßnahmen lässt.

GBP/USD büßte am Donnerstag mehr als 250 Punkte ein und verzeichnete den schlechtesten Tag seit mehr als zwei Jahren, belastet durch die Entscheidung der Zentralbank und die schlechten Aussichten. Es ist nun bis zur Mitte der 1,2200-Marke exponiert, obwohl für einen Durchbruch der 1,2079-69-Marke ein neuer Katalysator erforderlich sein könnte.

Das britische Pfund versucht heute eine Verschnaufpause einzulegen und könnte höher reagieren, doch wäre ein signifikanter Stimmungsumschwung erforderlich, um 1,2492-1,2500 zu durchbrechen und 1,2637 anzusteuern.

Vorsicht ist geboten, da der heutige Wirtschaftskalender den vielbeachteten US-Arbeitsmarktbericht enthält, der das Potenzial hat, Volatilität auszulösen und den Kurs des Paares zu bestimmen.

Nikos Tzabouras

Senior Market Specialist

Nikos Tzabouras is a graduate of the Department of International & European Economic Studies at the Athens University of Economics and Business. He has a long time presence at FXCM, as he joined the company in 2011. He has served from multiple positions, but specializes in financial market analysis and commentary.

With his educational background in international relations, he emphasizes not only on Technical Analysis but also in Fundamental Analysis and Geopolitics – which have been having increasing impact on financial markets. He has longtime experience in market analysis and as a host of educational trading courses via online and in-person sessions and conferences.

Quellenangaben

1

Abgerufen am 06 Mai 2022 https://www.bankofengland.co.uk/monetary-policy-report/2022/may-2022

2

Abgerufen am 01 Dez 2022 https://www.youtube.com/watch

Haftungsausschluss

Diese Unterlagen stellen Marketingkommunikation dar und berücksichtigen nicht Ihre persönlichen Umstände, Ihre Anlageerfahrung oder Ihre aktuelle finanzielle Situation. Der Inhalt wird als allgemeiner Marktkommentar zur Verfügung gestellt und sollte nicht als irgendeine Art von Anlageberatung, Empfehlung und/oder als Aufforderung zur Durchführung von Transaktionen verstanden werden. Dieser Marktkommentar ist weder eine Aufforderung noch eine Verpflichtung für Sie, ein Anlagegeschäft zu tätigen und/oder Anlageprodukte oder Dienstleistungen zu erwerben. Diese Unterlagen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegen keinem Verbot hinsichtlich des Handels vor der Verbreitung von Finanzanalysen.

FXCM und seine Partner haften in keiner Weise für Ungenauigkeiten, Fehler oder Auslassungen im Inhalt dieser Unterlagen, unabhängig von der Ursache, oder für Schäden (egal ob direkte oder indirekte), die aus der Nutzung dieser Unterlagen, Services und deren Inhalten entstehen können. Folglich handelt jede Person, die auf diese Unterlagen zugreift, ausschließlich auf eigenes Risiko. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie unseren Haftungsausschluss und die Haftungsbestimmungen bezüglich der vorstehenden Informationen vollständig gelesen und verstanden haben, die Sie hier aufrufen können.

Historische Performance: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Spread Widget: Wenn statische Spreads angezeigt werden, spiegeln die Zahlen eine zeitliche Momentaufnahme zum Zeitpunkt der Marktschließung wider. Die Spreads sind variabel und unterliegen einer Verzögerung. Einzelnaktienkurse unterliegen einer 15-minütigen Verzögerung. Die Spread-Angaben dienen nur zu Informationszwecken. FXCM ist nicht haftbar für Fehler, Auslassungen oder Verzögerungen sowie für Handlungen, die auf diesen Informationen beruhen.

${getInstrumentData.name} / ${getInstrumentData.ticker} /

Börsenplatz: ${getInstrumentData.exchange}

${getInstrumentData.bid} ${getInstrumentData.divCcy} ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%) ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%)

${getInstrumentData.oneYearLow} 52/wk Range ${getInstrumentData.oneYearHigh}