GER30 sinkt, da Deutschland seine Verteidigungsausgaben erhöht

  • GER30
    (${instrument.percentChange}%)

Deutschland Militärausgaben

Angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine kündigte Bundeskanzler Scholz am Wochenende an, die Verteidigungsausgaben des Landes zu erhöhen, um "unsere Freiheit und unsere Demokratie zu schützen ". Er versprach 100 Milliarden Euro ab 2022 aus dem Bundeshaushalt und Verteidigungsausgaben von mehr als 2% des Bruttoinlandsprodukts des Landes von nun an. [1]

Einen Tag zuvor hatte Deutschland beschlossen, Waffen an die Ukraine zu liefern und damit von seiner langjährigen Politik, keine Waffen in Konfliktgebiete zu liefern, abzuweichen.

EU-Sanktionen

Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Frau von der Leyen, kündigte am Sonntag eine Reihe neuer Maßnahmen gegen Russland als Vergeltung für die Invasion in der Ukraine an und kündigte an, den Kauf und die Lieferung von Waffen und anderer Ausrüstung an Russland zu finanzieren. [2]

Die EU wird ihren Luftraum für alle in russischem Besitz befindlichen, in Russland registrierten oder von Russland kontrollierten Flugzeuge sperren, wichtige russische Banken vom globalen Zahlungssystem SWIFT ausschließen und außerdem die Transaktionen der russischen Zentralbank verbieten und ihr gesamtes Vermögen einfrieren.

Friedensgespräche

Russland und die Ukraine haben sich auf Friedensgespräche im benachbarten Weißrussland geeinigt, wo der Krieg in den fünften Tag geht. Die Gespräche zwischen den beiden Delegationen sollen heute beginnen, wie die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet. [3]

Dies geschieht, nachdem der russische Präsident Putin die Abschreckungskräfte der Armee in hohe Kampfbereitschaft versetzt hat, was Berichten zufolge auch die nuklearen Fähigkeiten einschließt. [4]

GER30-Reaktion

Nach einer Woche mit hoher Volatilität an den Aktienmärkten gab der GER30 heute nach, da die Anleger nervös sind und die neuesten Nachrichten über die Ukraine verdauen müssen. Die Volatilität bleibt auch heute hoch und Vorsicht ist geboten, da Risikotrends die Haupttreiber sind.

Der Index steuert auf den möglicherweise schlechtesten Monat seit mehr als einem Jahr zu und ist heute anfällig für neue Tiefststände von 2022 (13.787), aber es könnte noch zu früh für einen größeren Rückgang sein, der die Tiefststände des letzten Jahres (13.309) durchbrechen würde.

Trotz der schlechten Eröffnung deckt der GER30 einen Großteil der Verluste ab, was ihm die Chance geben könnte, in Richtung 14.897 zu drängen, aber eine nachhaltige Verbesserung der Stimmung wird wahrscheinlich notwendig sein, um ihn zu überwinden. Ein erfolgreicher Versuch wird den Schlüsselbereich 15.200-15.330 ins Rampenlicht rücken, wo wir die absteigende Trendlinie von seinen Rekordhochs und den EMA200 lokalisieren, obwohl die Oberseite gut geschützt scheint.

Nikos Tzabouras

Senior Financial Editorial Writer

Nikos Tzabouras is a graduate of the Department of International & European Economic Studies at the Athens University of Economics and Business. He has a long time presence at FXCM, as he joined the company in 2011. He has served from multiple positions, but specializes in financial market analysis and commentary.

With his educational background in international relations, he emphasizes not only on Technical Analysis but also in Fundamental Analysis and Geopolitics – which have been having increasing impact on financial markets. He has longtime experience in market analysis and as a host of educational trading courses via online and in-person sessions and conferences.

Quellenangaben

1

Abgerufen am 28 Feb 2022 https://www.bundesregierung.de/breg-en/news/policy-statement-by-olaf-scholz-chancellor-of-the-federal-republic-of-germany-and-member-of-the-german-bundestag-27-february-2022-in-berlin-2008378

2

Abgerufen am 28 Feb 2022 https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/STATEMENT_22_1441

3

Abgerufen am 28 Feb 2022 https://tass.com/politics/1412755

4

Abgerufen am 19 Feb 2024 https://www.youtube.com/watch

${getInstrumentData.name} / ${getInstrumentData.ticker} /

Börsenplatz: ${getInstrumentData.exchange}

${getInstrumentData.bid} ${getInstrumentData.divCcy} ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%) ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%)

${getInstrumentData.oneYearLow} 52/wk Range ${getInstrumentData.oneYearHigh}
Haftungsausschluss

Diese Unterlagen stellen Marketingkommunikation dar und berücksichtigen nicht Ihre persönlichen Umstände, Ihre Anlageerfahrung oder Ihre aktuelle finanzielle Situation. Der Inhalt wird als allgemeiner Marktkommentar zur Verfügung gestellt und sollte nicht als irgendeine Art von Anlageberatung, Empfehlung und/oder als Aufforderung zur Durchführung von Transaktionen verstanden werden. Dieser Marktkommentar ist weder eine Aufforderung noch eine Verpflichtung für Sie, ein Anlagegeschäft zu tätigen und/oder Anlageprodukte oder Dienstleistungen zu erwerben. Diese Unterlagen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegen keinem Verbot hinsichtlich des Handels vor der Verbreitung von Finanzanalysen.

FXCM und seine Partner haften in keiner Weise für Ungenauigkeiten, Fehler oder Auslassungen im Inhalt dieser Unterlagen, unabhängig von der Ursache, oder für Schäden (egal ob direkte oder indirekte), die aus der Nutzung dieser Unterlagen, Services und deren Inhalten entstehen können. Folglich handelt jede Person, die auf diese Unterlagen zugreift, ausschließlich auf eigenes Risiko. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie unseren Haftungsausschluss und die Haftungsbestimmungen bezüglich der vorstehenden Informationen vollständig gelesen und verstanden haben, die Sie hier aufrufen können.

Historische Performance: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Spread Widget: Wenn statische Spreads angezeigt werden, spiegeln die Zahlen eine zeitliche Momentaufnahme zum Zeitpunkt der Marktschließung wider. Die Spreads sind variabel und unterliegen einer Verzögerung. Einzelnaktienkurse unterliegen einer 15-minütigen Verzögerung. Die Spread-Angaben dienen nur zu Informationszwecken. FXCM ist nicht haftbar für Fehler, Auslassungen oder Verzögerungen sowie für Handlungen, die auf diesen Informationen beruhen.