USOIL unterstützt, da Märkte Wachstum & Angebotsängste verdauen

  • USOil
    (${instrument.percentChange}%)

USOil Analyse

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat gestern seine Wachstumsprognosen gesenkt und rechnet nun mit einem weltweiten BIP-Wachstum von 3,2 % im Jahr 2022, gegenüber 3,6 % in der April-Prognose. Die US-Wirtschaft wird in diesem Jahr voraussichtlich um 2,3 % und das BIP Chinas um 3,3 % wachsen, während die vorherigen Schätzungen bei 3,7 % bzw. 4,4 % lagen. [1]

Dies verschärfte die Befürchtungen einer weltweiten Konjunkturabschwächung, vor allem in den beiden größten Volkswirtschaften und Ölverbrauchern der Welt, denn es wird allgemein erwartet, dass die Fed heute eine weitere übermäßige Zinserhöhung vornehmen wird, was eine sanfte Landung erschweren könnte.

Der Ölmarkt ist jedoch angespannt und unterversorgt, was die Ölpreise stützt. Dies wurde durch den wöchentlichen Bericht des American Petroleum Institute (API) vom Dienstag unterstrichen, der einen starken Rückgang der Rohölvorräte (um etwa 4 Mio. Barrel) auswies.

In der Zwischenzeit werden die Vereinigten Staaten weitere 20 Millionen Barrel aus der strategischen Erdölreserve (SPR) freigeben, als Teil des Plans, der im Frühjahr angekündigt wurde und bereits zum Verkauf von mehr als 125 Millionen Barrel geführt hat.

Der US-Ölpreis steuert auf den Abschluss seines zweiten Verlustmonats in Folge zu, da die Aussichten auf einen wirtschaftlichen Abschwung inmitten der aggressiven geldpolitischen Straffungsmaßnahmen der meisten großen Zentralbanken Befürchtungen über eine nachlassende Nachfrage wecken.

Die laufende Woche begann positiv, doch konnte der Ölpreis seine Gewinne gestern nicht halten, da sich die Marktstimmung nach den Herabstufungen durch den IWF verschlechterte, während er heute vor der Fed Unterstützung findet.

Die Hoffnung, die 100,00-Marke zurückzuerobern, besteht weiterhin, und dies könnte einen Anstieg zum EMA200 (103,50) begünstigen, aber wir sind in dieser Phase vorsichtig, was eine größere Erholung angeht, da die Aufwärtsbewegung aus technischer Sicht unfreundlich aussieht.

Nach einem dreiwöchigen Negativtrend und solange USOil deutlich unter dem EMA200 bleibt, ist die kurzfristige Tendenz eher abwärts gerichtet. Es besteht also das Risiko neuer Monatstiefs (90,54), aber ein größerer Rückgang in Richtung 86,53 und darunter würde einen Katalysator erfordern.

Vorsicht ist geboten, da der Rohstoff versucht, nach dem jüngsten Einbruch einen Boden auszubilden, aber Wachstumsängste halten ihn in einer prekären Lage, während die heutige Fed-Entscheidung seine Entwicklung beeinflussen könnte.

Nikos Tzabouras

Senior Market Specialist

Nikos Tzabouras is a graduate of the Department of International & European Economic Studies at the Athens University of Economics and Business. He has a long time presence at FXCM, as he joined the company in 2011. He has served from multiple positions, but specializes in financial market analysis and commentary.

With his educational background in international relations, he emphasizes not only on Technical Analysis but also in Fundamental Analysis and Geopolitics – which have been having increasing impact on financial markets. He has longtime experience in market analysis and as a host of educational trading courses via online and in-person sessions and conferences.

Quellenangaben

1

Abgerufen am 27 Jul 2022 https://www.imf.org/en/Publications/WEO/Issues/2022/07/26/world-economic-outlook-update-july-2022

Haftungsausschluss

Diese Unterlagen stellen Marketingkommunikation dar und berücksichtigen nicht Ihre persönlichen Umstände, Ihre Anlageerfahrung oder Ihre aktuelle finanzielle Situation. Der Inhalt wird als allgemeiner Marktkommentar zur Verfügung gestellt und sollte nicht als irgendeine Art von Anlageberatung, Empfehlung und/oder als Aufforderung zur Durchführung von Transaktionen verstanden werden. Dieser Marktkommentar ist weder eine Aufforderung noch eine Verpflichtung für Sie, ein Anlagegeschäft zu tätigen und/oder Anlageprodukte oder Dienstleistungen zu erwerben. Diese Unterlagen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegen keinem Verbot hinsichtlich des Handels vor der Verbreitung von Finanzanalysen.

FXCM und seine Partner haften in keiner Weise für Ungenauigkeiten, Fehler oder Auslassungen im Inhalt dieser Unterlagen, unabhängig von der Ursache, oder für Schäden (egal ob direkte oder indirekte), die aus der Nutzung dieser Unterlagen, Services und deren Inhalten entstehen können. Folglich handelt jede Person, die auf diese Unterlagen zugreift, ausschließlich auf eigenes Risiko. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie unseren Haftungsausschluss und die Haftungsbestimmungen bezüglich der vorstehenden Informationen vollständig gelesen und verstanden haben, die Sie hier aufrufen können.

Historische Performance: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Spread Widget: Wenn statische Spreads angezeigt werden, spiegeln die Zahlen eine zeitliche Momentaufnahme zum Zeitpunkt der Marktschließung wider. Die Spreads sind variabel und unterliegen einer Verzögerung. Einzelnaktienkurse unterliegen einer 15-minütigen Verzögerung. Die Spread-Angaben dienen nur zu Informationszwecken. FXCM ist nicht haftbar für Fehler, Auslassungen oder Verzögerungen sowie für Handlungen, die auf diesen Informationen beruhen.

${getInstrumentData.name} / ${getInstrumentData.ticker} /

Börsenplatz: ${getInstrumentData.exchange}

${getInstrumentData.bid} ${getInstrumentData.divCcy} ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%) ${getInstrumentData.priceChange} (${getInstrumentData.percentChange}%)

${getInstrumentData.oneYearLow} 52/wk Range ${getInstrumentData.oneYearHigh}