@

Geschäfts- und Verhaltensrichtlinien für Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter

Einleitung

Forex EU LTD ("FXCM", "FXCM EU" oder das "Unternehmen"), einschließlich unserer Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen, ist bestrebt, das höchste Maß an öffentlichem Vertrauen zu wahren. FXCM hat sich einen Ruf für Fairness, Ehrlichkeit und Integrität erworben und betrachtet dies als unseren wertvollsten Unternehmenswert. Wir sind uns bewusst, dass unser Ruf davon abhängt, dass unsere Mitarbeiter bei der Erfüllung ihrer Aufgaben die höchsten Standards an ethischem Verhalten und Professionalität einhalten, ohne die unsere Leistungsgeschichte nicht möglich gewesen wäre.

Der Code of Business Ethics and Employee Conduct ("der Kodex") enthält eine Zusammenfassung der gemeinsamen Standards, die wir für das Unternehmen, seine Führungskräfte und Mitarbeiter festgelegt haben. Der Kodex soll die darin enthaltenen Werte und Prinzipien fördern und Fehlverhalten verhindern. Der Kodex ist entscheidend dafür, dass unsere Mitarbeiter - und auch die breite Öffentlichkeit - sich der von uns selbst gesetzten Standards bewusst sind. Alle Mitarbeiter sind persönlich für die Einhaltung des Kodex verantwortlich, und die Nichteinhaltung seiner Bestimmungen ist Grund für Disziplinarmaßnahmen, die Entlassungen und gegebenenfalls die Verweisung an die zuständigen Regierungsbehörden und andere Aufsichtsbehörden beinhalten können. Hinsichtlich aller Verhaltensweisen, die nicht ausdrücklich im Kodex behandelt werden, werden die Mitarbeiter angewiesen, ihre Vorgesetzten oder einen geeigneten Vertreter der Rechts- oder Compliance-Abteilungen zu konsultieren, aber letztendlich sind sie dafür verantwortlich, ein gutes Urteilsvermögen zu entwickeln und in einer Weise zu handeln, die mit dem Geist, den Prinzipien und den Werten des Kodex übereinstimmt.

Anwendbare Gesetze und Vorschriften

Das Ziel von FXCM ist es, unseren Kunden den größtmöglichen Wert und Kundenservice zu bieten und ihre Handelserfahrung zu maximieren. Ungeachtet dieser Ziele stellt das Unternehmen die Einhaltung gesetzlicher und regulatorischer Vorschriften über den Gewinn. Bei unserem Geschäftsverhalten müssen wir stets die geltenden Gesetze und Vorschriften einhalten.

FXCM EU ist eine zypriotische Investmentfirma (Cyprus Investment Firm "CIF"), die bei der zypriotischen Handelsregisterbehörde (HE 405643) registriert ist und durch die zypriotische Börsenaufsichtsbehörde (Cyprus Securities and Exchange Commission "CySEC") unter der Lizenznummer 392/20 autorisiert und reguliert wird. Eingetragene Adresse: Units 310, 312 and 315, the NBC Building, 33 Neas Engomis Street, 2409 Engomi, Nikosia, Zypern.

Ethische Grundwerte

Integrität

FXCM ist sich darüber im Klaren, dass der Erfolg des Unternehmens auf seiner Integrität und dem damit verbundenen öffentlichen Vertrauen beruht. Wir respektieren die Interessen unserer Kunden, halten unsere Verpflichtungen ein und geben lediglich dann Zusagen ab, wenn wir diese auch erfüllen können.

Aufrichtigkeit

FXCM ist der Meinung, dass Aufrichtigkeit nicht nur aus der strikten Beachtung gesetzlicher Bestimmungen entstehen sollte. Vielmehr beruht sie auf unserer Philosophie, den Schutz der Anleger zu erhöhen. Aus diesem Grund bemühen wir uns in besonderem Maße darum, dass Mitteilungen an unsere Kunden und Werbematerialien wahrheitsgetreu und vollständig sind. Mithilfe genauer und vollständiger Informationen können Anleger fundierte Entscheidungen treffen, weshalb unsere Angaben dazu dienen, den Kunden nicht zu verwirren oder zu täuschen.

Fairness

FXCM verpflichtet sich, diejenigen, mit denen wir Geschäftsbeziehungen unterhalten, genauso zu behandeln, wie wir von ihnen behandelt werden möchten. Dieses Prinzip wenden wir – von unseren größten institutionellen Anlegern bis hin zu unseren kleinsten Kontoinhabern – konsequent und unterschiedslos an.

Zur Durchsetzung unserer Gesamtinteressen betreiben wir unter Beachtung aller geltenden Gesetze, Vorschriften sowie der Werte und Grundsätze des Kodex einen aggressiven, jedoch fairen und unseren ethischen Grundsätzen entsprechenden Wettbewerb.

Unser Erfolg beruht auf ehrlichem unternehmerischem Wettbewerb. Wir verschaffen uns keine Wettbewerbsvorteile durch ungesetzliche oder unethische Geschäftspraktiken. Wir bemühen uns um einen fairen Umgang mit unseren Kunden, Serviceanbietern, Wettbewerbern und einzelnen Kollegen. Wir wenden uns gegen unlautere Vorteile durch Manipulation, Unterschlagung, Missbrauch von Insiderinformationen, falsche Darstellung wesentlicher Tatsachen oder sonstige unlautere Praktiken.

Verantwortung

FXCM nimmt seine Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten gegenüber seinen Kunden, Mitarbeitern, Serviceanbietern, Behörden, Aufsichtsbehörden, Wettbewerbern, Medien und der Gesellschaft seit jeher wahr. Unseren Kunden gegenüber verpflichten wir uns entsprechend ihren Bedürfnissen zur effizienten und innovativen Bereitstellung unserer Produkte und Dienstleistungen. Darüber hinaus bieten wir in Bezug auf Preis und Qualität ein schnelles, zuverlässiges und zweckmäßiges Umfeld des Wertpapierhandels. Unseren Mitarbeitern bieten wir anspruchsvolle Positionen in einem professionellen und kollegialen Umfeld sowie gleiche Chancen für eine leistungsorientierte Weiterentwicklung auf beruflicher Ebene. Wir bemühen uns um den Aufbau von beiderseits vorteilhaften Geschäftsbeziehungen mit unseren Serviceanbietern und bauen dabei auf den Grundsätzen des Kodex auf. In Bezug auf die Behörden verpflichten wir uns zur strikten Einhaltung aller relevanten Gesetze, Vorschriften, Regelungen und Standards guter Geschäftspraktiken. Wir missachten keine Gesetze und Vorschriften zugunsten von Profit; vielmehr bieten wir den Behörden unsere Zusammenarbeit und Unterstützung an, um das gemeinsame Ziel des Anlegerschutzes zu erreichen. Gegenüber unseren Mitbewerbern verpflichten wir uns zur Beachtung seriöser Geschäftspraktiken und eines ebensolchen Wettbewerbs, indem wir hervorragende Produkte und Dienstleistungen anbieten. Den Medien bieten wir unsere Unterstützung dabei an, korrekt und objektiv über unser Unternehmen zu berichten. Als Mitglied der Gesellschaft sehen wir unsere Aufgabe auch darin, die vielen gemeinnützigen Organisationen und Institutionen zu unterstützen, die sich im sozialen, karitativen, humanitären, kulturellen und Bildungsbereich engagieren. Wir nehmen unsere Verpflichtung wahr, als Unternehmen ein verantwortungsvolles, gesetzestreues Mitglied der Gesellschaft zu sein.

Kompetenz

FXCM investiert enorme Ressourcen an Zeit, Energie und Kosten in die Entwicklung von Devisenprodukte und -dienstleistungen, die uns eine breite Anerkennung als Branchenführer im Online-Währungsmarkt eingebracht haben. Infolgedessen ist unser Handelsvolumen in der Branche praktisch konkurrenzlos und hat es uns ermöglicht, starke Ausführungsbeziehungen zu vielen der weltweit größten Liquiditätsanbieter aufzubauen, zu denen globale Banken, Finanzinstitute und andere Market Maker gehören.

Wir legen Wert auf Innovation und Erfahrung unserer Mitarbeiter. Unsere Führungskräfte und Mitarbeiter verfügen über einen reichen Erfahrungsschatz in den Devisenmärkten, und viele von ihnen sind seit der Gründung der Branche als Pioniere im Online-Devisenhandel tätig. Wir sind auf unserem Gebiet bestens qualifiziert.

Zuverlässigkeit

Zuverlässigkeit ist ein Markenzeichen von FXCM sowie der von uns angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet rund um die Uhr an fünf Tagen die Woche einen Kundenservice in englischer Sprache, der Verkauf, Handel, Administration und technischen Support umfasst. Unser Ziel besteht darin, den Kunden die Gewissheit zu verschaffen, dass sie sich auf uns verlassen und sich somit verstärkt ihren individuellen Investmentstrategien widmen können.

Unternehmerische Grundwerte und Geschäftspraktiken

Einhaltung Von Vorschriften

FXCM erkennt die Bedeutung aller relevanten Gesetze, Regeln, Vorschriften, Vorschriften, Richtlinien und Standards - ob intern oder extern - an und hält sich an sie. Wir verpflichten uns zu striktem Management und in einem robusten Kontroll- und Compliancerahmenwerk zu agieren. Als ein von der CySEC reguliertes Unternehmen und um die lokalen regulatorischen Anforderungen sowie die Best Practices der Branche zu erfüllen, befolgt FXCM die geltenden lokalen Vorschriften und Gesetze sowie international anerkannte Richtlinien und Standards.

Kundengelder

FXCM EU ist ein durch die CySEC reguliertes Unternehmen und hält sich an die CySEC Richtlinie DI87-01 für den Schutz von Finanzinstrumenten und Geldern von Kunden (wo dies für das Geschäft von FXCM relevant ist). FXCM EU erkennt die Notwendigkeit an, Kundengelder (wie in den CySEC Regeln definiert) von den eigenen Geldern zu trennen, um das Risiko zu vermeiden, solche Gelder für eigene Rechnung zu verwenden. Darüber hinaus anerkennt FXCM EU das Erfordernis, ehrlich, fair und professionell, in Übereinstimmung mit den besten Interessen des Kunden zu handeln, wenn es darum geht, das Geschäft so zu strukturieren, dass die Verpflichtungen hinsichtlich der Kundengelder nicht beeinträchtigt werden.

Sorgfaltspflicht (Due Diligence)

FXCM übt seine Sorgfaltspflicht aus, indem wir Informationen über unsere Kunden einholen und unsere Geschäfte in Übereinstimmung mit sämtlichen geltenden Gesetzen, Vorschriften und Verordnungen tätigen. FXCM hat ein Kundenidentifikationsprogramm eingeführt (die „Know Your Customer-Richtlinie" – KYC). Damit werden unsere Prozesse zur Beschaffung, Überprüfung und Speicherung von Informationen dokumentiert, die jeden Neukunden, der bei uns ein Konto eröffnet, genau identifizieren. Alle Mitarbeiter sind zur Einhaltung der Anforderungen des Kundenidentifikationsprogramms und der KYC-Richtlinien verpflichtet.

Kommunikation Und Berichterstattung

Es gehört zu den Grundsätzen von FXCM, dass die Informationen in unserer Kommunikation vollständig, fair, genau, zeitnah und verständlich sind. Diese Richtlinie gilt für die Kommunikation mit Behörden, Aufsichtsbehörden, Mitarbeitern, Kunden und Medien. Alle Mitarbeiter, die an unserem Offenlegungsprozess beteiligt sind (einschließlich des oberen Managements), sind dafür verantwortlich, gemäß dieser Richtlinie zu handeln. Insbesondere sind diese Personen verpflichtet, mit den geltenden Offenlegungspflichten vertraut zu sein, und es ist ihnen untersagt, wissentlich wesentliche Tatsachen gegenüber anderen innerhalb oder außerhalb des Unternehmens, einschließlich unserer unabhängigen Wirtschaftsprüfer, falsch darzustellen, auszulassen oder andere dazu zu veranlassen, sie falsch darzustellen oder auszulassen. Diejenigen, die eine Aufsichtsfunktion über unseren Offenlegungsprozess ausüben, sind verpflichtet, ihre Aufgaben mit Sorgfalt zu erfüllen.

Bücher Und Aufzeichnungen

FXCM erfasst alle Transaktionen und Verpflichtungen auf den Konten unserer Kunden vollständig, korrekt und zeitnah. Wir führen systematische interne Rechnungsführungskontrollen durch, um die Zuverlässigkeit und Richtigkeit der Aufzeichnungen zu Kundenkonten sowie der damit zusammenhängenden Meldungen an die Aufsichtsbehörden sicherzustellen. Die Aufzeichnungen werden für die gesetzlich vorgeschriebenen Zeiträume erstellt.

Prüfungen

FXCM verpflichtet sich zu einem unabhängigen, soliden internen sowie externen Buchprüfungsverfahren, um unsere operativen Abläufe zu ergänzen und die relevanten Buchprüfungsfragen, internen Rechnungsprüfungs- oder Revisionsangelegenheiten zu erkennen und zu klären. Unsere Manager kooperieren mit unseren Rechnungsprüfern, um effizient und schnell zu einer Lösung zu gelangen und diese umzusetzen.

Vertraulichkeit

FXCM unterhält angemessene Instrumente zur Kontrolle und Überwachung der Übermittlung vertraulicher und sensibler Informationen innerhalb und soweit möglich auch außerhalb des Unternehmens auf einer Need-to-Know-Basis. Wir veröffentlichen nicht vorsätzlich Informationen über unser Unternehmen, unsere Kunden oder Mitarbeiter, sofern diese Informationen nicht in Zusammenhang mit Dienstleistungen für unsere Kunden stehen, von unseren Kunden angefragt werden oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen offengelegt werden müssen.

Transparenz

FXCM ist bestrebt, auf der Grundlage von Fairness, gegenseitigem Respekt und Professionalität einen offenen und transparenten Dialog mit unseren Kunden und Dritten zu führen.

Risikomanagement

FXCM empfiehlt seinen Kunden, Risiken nur wohlinformiert, diszipliniert und vernünftig einzugehen. Wir werden von dem Prinzip geleitet, die entsprechenden gesetzlichen und behördlichen Rahmenbedingungen sowie die Instrumente, Abläufe und Genehmigungsprozesse einzuhalten, mit denen die Risiken, denen wir ausgesetzt sind, überwacht und kontrolliert werden.

Bekämpfung Von Geldwäsche

Bei Geldwäsche handelt es sich um einen Vorgang, bei dem Personen oder Unternehmen versuchen, die Herkunft und den Eigentümer von Geldern, die durch illegale Aktivitäten wie Betrug, Diebstahl, Drogenhandel, Steuerhinterziehung oder andere Verbrechen erwirtschaftet wurden, zu verschleiern. Geldwäsche kann auch die Finanzierung von Terrorismus durch legal erwirtschaftete Gelder beinhalten. Es können verschiedene Finanzprodukte und Transaktionen, einschließlich im Zusammenhang mit dem Devisenmarkt, mit Geldwäsche verbunden sein. Wir gehen dementsprechend energisch gegen Versuche vor, das Unternehmen für solche Machenschaften zu benutzen. Geldwäsche ist eine Straftat. Die Täter und/oder Vermittler müssen mit harten Freiheits- oder Geldstrafen rechnen.

Um die Einhaltung der Geldwäschegesetze und Bestimmungen sicherzustellen, hat FXCM Richtlinien und Verfahren eingeführt, damit Geldwäsche oder andere verdächtige Aktivitäten aufgedeckt, verhindert und den Behörden gemeldet werden.

Kontinuierliche Verbesserung

Auch wenn dieser Kodex weder rechtlich bindende Verpflichtungen für FXCM darstellt noch unseren Mitarbeitern oder Dritten Rechte gewährt, überprüfen wir dennoch regelmäßig unseren bisherigen Erfolg und bemühen uns um eine Beachtung der in diesem Kodex enthaltenen Grundsätze und Werte.

Unternehmerische Grundwerte: Beschäftigungspraktiken

Verpflichtungen Von Fxcm Gegenüber Den Mitarbeitern Spitzenleistung Und Chancengleichheit

FXCM ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, um hervorragende Arbeitskräfte zu gewinnen, zu fördern und zu binden. Wir bieten Chancengleichheit ungeachtet der ethnischen oder nationalen Herkunft, des Geschlechts, der Abstammung, der sexuellen Orientierung, der Religionszugehörigkeit, des Alters, einer körperlichen Behinderung, einer Krankheit oder Schwangerschaft. Wir tolerieren keine Form von gesetzwidriger Diskriminierung, Belästigung oder Vergeltung. Die Mitarbeiter sind angewiesen, im Mitarbeiterhandbuch sämtliche Verfahrensrichtlinien in Bezug auf Belästigung nachzuschlagen.

Leistungsorientiertes Vergütungssystem

Die Unternehmenskultur von FXCM beinhaltet ein leistungsorientiertes Vergütungssystem. Bei den regelmäßigen und objektiven Beurteilungen werden persönliche Beiträge zum unternehmerischen Erfolg sowie die Beachtung der Werte und Grundsätze dieses Kodex berücksichtigt. Unsere Vorstandsmitglieder und Manager pflegen eine Politik der offenen Tür, um jedem Mitarbeiter den Zugang zum Management zu ermöglichen.

Verstösse

Wir beurteilen, ob Verstöße gegen diesen Kodex stattgefunden haben, und wenn ja, entscheiden wir, ob Disziplinarmaßnahmen gegen den Verletzenden und andere an Fehlverhalten beteiligte Personen ergriffen werden sollten oder nicht. Disziplinarmaßnahmen können unter anderem Beratung, mündliche oder schriftliche Abmahnungen, Verwarnungen, Bewährung oder Suspendierung ohne Entgelt, Degradierungen, Kürzungen der Entschädigung, Beendigung des Arbeitsverhältnisses, Rückerstattung und rechtliche Schritte umfassen.

Wir können in bestimmten Situationen auf die Anwendung des Kodex verzichten. Ausnahmen von den Bestimmungen des Kodex können nur in Ausnahmefällen und nach Prüfung durch das Management gewährt werden. Ein Mitarbeiter, der glaubt, dass ein Verzicht eingefordert werden kann, wird angewiesen, die Angelegenheit mit unserem General Counsel und/oder Chief Compliance Officer zu besprechen.

Pflichten und Zuständigkeiten von Direktoren, Vorstandsmitgliedern und Mitarbeitern

Jeder Direktor, jedes Vorstandsmitglied und alle Mitarbeiter tragen persönlich dafür Sorge, dass sie alle geltenden Gesetze, Regeln und Vorschriften sowie die internen Richtlinien von FXCM einschließlich der Grundsätze und Werte dieses Kodex einhalten. Dazu zählt, dass sie mit den Gesetzen, Regeln, Vorschriften, Leitfäden, Handbüchern und den aktuell besten Geschäftspraktiken vertraut sind, die in Bezug auf ihre Pflichten relevant sind, und dass sie diese nach besten Kräften umsetzen.

Insiderhandel

Den Direktoren, Vorstandsmitgliedern und Mitarbeitern ist es nicht gestattet:

  • Wertpapiere von Global Brokerage, Inc. ("GLBR") zu kaufen oder zu verkaufen, wenn sie in Besitz von wesentlichen, nichtöffentlichen Informationen sind (einschließlich Geschäfte mit Wertpapieren, die in Mitarbeiterpensionsplänen, wie beispielsweise den sogenannten 401(k)-Plänen, gehalten werden).
  • Wertpapiere eines anderen Unternehmens zu kaufen oder zu verkaufen, wenn sie über wesentliche, nichtöffentliche Informationen verfügen, in deren Besitz sie durch das Beschäftigungsverhältnis oder die Beziehung zu dem Direktor, Geschäftsführer oder einem Mitarbeiter dieses Unternehmens gelangt sind.
  • wesentliche, nichtöffentliche Informationen an eine andere Person, einschließlich des Ehepartners und Verwandte, Freunde, Mitbewohner oder Geschäftspartner, weiterzugeben, die daraufhin entweder Wertpapiergeschäfte tätigt, die Informationen weitergibt („Tipping") oder Gerüchte in Bezug auf die wesentlichen, nichtöffentlichen Informationen in Umlauf bringt.
  • sich an kurzfristigen Investitionstätigkeiten oder am Tageshandel von GLBR Wertpapieren zu beteiligen.
  • sich an Leerverkäufen von GLBR Wertpapieren zu beteiligen. (Das heißt, Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter von FXCM verkaufen GLBR Wertpapiere über die sie zum Verkaufszeitpunkt nicht verfügen. Um die Lieferverpflichtung zu erfüllen, müssen sie sich Wertpapiere leihen.)
  • Verkaufsoptionen, Kaufoptionen, Optionen oder ähnliche unternehmensbasierten Derivate zu u. a. Absicherungszwecken zu kaufen oder zu verkaufen.

In der Regel gelten Informationen als „nichtöffentlich", wenn sie Anlegern nicht ausdrücklich zur Verfügung gestellt wurden. Informationen werden als „wesentlich" angesehen, wenn entweder eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass ein vernünftiger Investor sie bei der Entscheidung, ob er ein Wertpapier kauft, verkauft oder hält, als wichtig erachtet oder wenn es wahrscheinlich ist, dass sich diese Informationen erheblich auf den Marktpreis des Wertpapiers auswirken. Sowohl positive als auch negative Informationen können als wesentlich gelten. Obwohl es nicht möglich ist, eine erschöpfende Liste aufzustellen, werden Informationen, die beliebige der folgenden Punkte betreffen, aller Wahrscheinlichkeit nach als wesentlich angesehen:

  • Vierteljahres- oder Jahresergebnisse
  • Beratung zu Gewinnprognosen und Bestätigung dieser Beratung zu einem späteren Zeitpunkt
  • Fusionen, Übernahmen, Ausschreibungen, Joint Ventures oder Veränderungen in der Vermögenslage
  • Neue Produkte
  • Entwicklungen im Kunden- bzw. Lieferantenbereich, einschließlich der Gewinnung oder des Verlusts eines wichtigen Vertragspartners
  • Änderungen in der Geschäftsführung oder im Management
  • Änderungen bei den Vergütungsrichtlinien
  • Änderungen bei unabhängigen registrierten öffentlichen Wirtschaftsprüfungsunternehmen oder Mitteilung, dass sich FXCM nicht mehr länger auf Berichte solcher Unternehmen verlassen kann
  • Finanzierungen oder andere Ereignisse, die die Wertpapiere des Unternehmens betreffen (z. B. Zahlungsunfähigkeit in Bezug auf Wertpapiere, Kündigung von Wertpapieren, Rückkaufpläne, Aktiensplits, öffentliche oder private Wertpapierverkäufe, Änderungen bei den Dividenden und Änderungen in Bezug auf die Rechte der Wertpapierinhaber.
  • Wesentliche Abschreibungen
  • Wesentliche Rechtsstreitigkeiten
  • Konkurs, Umstrukturierung des Unternehmens oder Konkursverwaltung

Der Begriff „Wertpapiere" ist sehr weit gefasst und bezieht sich u. a. auf Aktien, Vorzugsaktien, schuldrechtliche Wertpapiere wie Anleihen, Schuldverschreibungen und ungesicherte langfristige Verbindlichkeiten sowie auf Verkaufsoptionen, Kaufoptionen und andere Derivate.

Die zuvor genannten Regeln gelten für alle Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter, ungeachtet dessen, in welchem Land sie tätig sind. Werden diese Regeln verletzt, hat das sowohl für FXCM als auch für den Direktor, das Vorstandsmitglied oder den Mitarbeiter möglicherweise straf- und zivilrechtliche Konsequenzen. Zudem erhalten Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter, die verbotene Geschäfte getätigt haben (siehe Liste), mit sofortiger Wirkung die Kündigung. Es ist zu beachten, dass Personen, die diesem Kodex unterliegen, selbst nicht indirekt gegen die oben beschriebenen Regeln verstoßen dürfen. Dementsprechend sollten Mitarbeiter dafür Sorge tragen, dass deren Familienangehörigen keine Handlungen vornehmen, die Mitarbeitern untersagt sind.

Die FXCM Unternehmensgruppe (gemeinschaftlich die "FXCM Gruppe") hat eine Richtlinie für den Wertpapierhandel eingeführt: „Policies and Procedures for Trading in Securities of FXCM by Directors, Executive Officers and Access Employees". Alle Direktoren, Geschäftsführer und Mitarbeiter mit Zugang (gemäß Definition in solchen Richtlinien und Verfahren) sollten diese Richtlinien und Verfahren vollständig durchlesen und regelmäßig auf sie zurückgreifen, um weitere Informationen zu erhalten.

Falls Sie Zweifel in Bezug auf die Korrektheit einer beliebigen Transaktion haben, sollten Sie sich im Vorfeld des Verkaufs oder Kaufs von Wertpapieren von FXCM oder anderen Unternehmen vom General Counsel beraten lassen.

Kundenorientierung

Wir bemühen uns aktiv darum, uns im Bereich Kundenservice von unseren Wettbewerbern abzuheben. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern, dass sie diesen Ansatz fördern sowie unsere Kunden äußerst höflich und respektvoll behandeln und professionell beraten. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter bei dieser Aufgabe.

Teamarbeit

Wir erwarten von unseren Direktoren, Vorstandsmitgliedern und Mitarbeitern Teamarbeit und dass sie ihr Bestes geben, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Ehrlichkeit Und Fairer Umgang

Wir erwarten von unseren Mitarbeitern, dass sie stets in gutem Glauben handeln und ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen. Sie müssen immer mit der notwendigen Kompetenz und Glaubwürdigkeit auftreten und dürfen die wesentlichen Fakten nicht falsch darstellen.

Alle Mitarbeiter sind angehalten, mit den Kunden, Wettbewerbern, Lieferanten und Mitarbeitern des Unternehmens fair umzugehen. Kein Direktor, Vorstandsmitglied oder Mitarbeiter darf sich durch Manipulation, Vorenthaltung, Missbrauch von Insiderinformationen, falsche Darstellung wesentlicher Tatsachen und sonstige unlautere Praktiken einen Vorteil gegenüber anderen verschaffen.

Es dürfen weder direkt noch indirekt Bestechungsgelder, Schmiergelder oder ähnliche Zahlungen zum Zweck der Erzielung von geschäftlichen Vorteilen an oder für jemanden geleistet werden. Das Unternehmen und der beteiligte Direktor oder Mitarbeiter bzw. das beteiligte Vorstandsmitglied kann in diesem Fall von Disziplinarmaßnahmen betroffen sein und aufgrund der Verletzung des Kodex möglicherweise zivilrechtlich oder strafrechtlich haftbar gemacht werden. Weitere Informationen erhalten Sie im „Anti-Corruption Policy Statement and Compliance Guide" von FXCM Holdings LLC.

Vertraulichkeit

Im Laufe ihrer Tätigkeit im Unternehmen erhalten Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter unter Umständen Zugang zu vertraulichen Informationen bezüglich unserer Kunden, Wettbewerber, Handelspraktiken, Systeme, Marketing- oder Strategiepläne, Provisionen und Einnahmen sowie sonstige Kenntnisse, die von FXCM oder unseren Kunden als proprietär angesehen werden. Den Direktoren, Vorstandsmitgliedern und Mitarbeitern ist es untersagt, solche Informationen, die sie erhalten oder erstellt haben, zu offenbaren oder zu nutzen. Ausgenommen von dieser Regel sind autorisierte Unternehmenszwecke und Fälle, in denen die Offenlegung und Nutzung solcher Informationen gesetzlich vorgeschrieben ist. Diese Regel gilt sowohl für die Zeit der Anstellung bei FXCM als auch darüber hinaus. Zu diesen Informationen zählen u. a. auf einem Computersystem gespeicherte Daten sowie von FXCM entwickelte Software.

Alle Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter, die über vertrauliche Informationen verfügen, tragen eine enorme Verantwortung dafür, diese Informationen auch vertraulich zu behandeln und nur dann intern weiterzugeben, wenn jemand wirklich Kenntnis davon haben muss. Die Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter müssen die vertraulichen Informationen umsichtig behandeln und es vermeiden, vertrauliche Dinge auf eine Art und Weise zu vermitteln, die eine Auslegung oder Nutzung der Informationen durch Dritte zulässt.

Interessenkonflikte

Es kommt zu persönlichen Interessenkonflikten, wenn sich Mitarbeiter zwischen ihren eigenen (finanziellen oder sonstigen) Interessen und denen des Unternehmens entscheiden müssen. Interessenkonflikte können die Integrität des gesamten Unternehmens infrage stellen. Dementsprechend darf die Tätigkeit eines Mitarbeiters für das Unternehmen nicht zugunsten einer persönlichen Bereicherung oder eines persönlichen Vorteils hintangestellt werden. Es wird von allen Mitarbeitern erwartet, dass sie im Interesse des Unternehmens handeln. Alle Mitarbeiter in einer Position, in der ihre Objektivität aufgrund von persönlichen Interessen oder familiären bzw. persönlichen Beziehungen infrage gestellt werden könnte, sollten ihren Vorgesetzen oder einen entsprechenden Vertreter aus der Rechts- oder der Compliance-Abteilung aufsuchen. In gleicher Weise sollten Mitarbeiter mit ihrem Vorgesetzten oder einem Rechts- oder Compliance-Beauftragten sprechen, wenn sie von Geschäften oder Beziehungen Kenntnis haben, von denen normalerweise zu erwarten ist, dass sie persönliche Interessenkonflikte hervorrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Fragen bezüglich des Kodex und der Meldung von Verstößen" unten.

Grundsätze bei FXCM

Es gehört zur Unternehmenspolitik, dass Direktoren, Führungskräfte und Mitarbeiter (i) keine Gelegenheiten für sich selbst wahrnehmen dürfen, die durch die Nutzung von Eigentum, Informationen oder Position des Unternehmens entdeckt werden, oder (ii) Unternehmenseigentum, Informationen oder Position zum persönlichen Vorteil nutzen. Darüber hinaus dürfen die Mitarbeiter weder direkt noch indirekt mit dem Unternehmen in Wettbewerb treten. Die Mitarbeiter sind dem Unternehmen gegenüber verpflichtet, ihr berechtigtes Interesse zu fördern, wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt.

Schutz Und Ordnungsgemässe Verwendung Der Vermögenswerte Von FXCM

Diebstahl, Unachtsamkeit und Verschwendung wirken sich direkt auf die Rentabilität des Unternehmens aus. Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter sind dazu verpflichtet, die Vermögenswerte des Unternehmens zu schützen und für deren effiziente Verwendung zu sorgen. Die Vermögenswerte des Unternehmens sind ausschließlich zu legitimen betrieblichen Zwecken zu verwenden. Direktoren, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter sollten Maßnahmen gegen Diebstahl, Schäden oder Missbrauch ergreifen.

Zu den Vermögenswerten des Unternehmens zählen immaterielle Güter wie Patente, Urheberrechte, Marken/Markenimage, Geschäfts- und Marketingpläne, Gehaltsinformationen und alle unveröffentlichten Finanzdaten und Berichte. Eine unerlaubte Nutzung oder Verbreitung dieser Informationen stellt einen Verstoß gegen die Unternehmensrichtlinien dar.

Nebenbeschäftigungen

Eine Beschäftigung oder Teilnahme an anderen Aktivitäten außerhalb des Unternehmens könnte die Ausübung der Pflichten als Direktor, Vorstandsmitglied oder Mitarbeiter von FXCM beeinträchtigen. Wenn Mitarbeiter von FXCM als Direktor, Treuhänder, Vorstandsmitglied oder Mitarbeiter für ein anderes Unternehmen tätig werden (bezahlt, unbezahlt, gewählt, ernannt oder anderweitig) oder sich in einer gemeinnützigen, bürgerlichen, religiösen oder politischen Organisation oder in einer Bildungseinrichtung engagieren, ist eine schriftliche Einwilligung der Rechts- oder der Compliance-Abteilung notwendig. Mitarbeitern ist es außer mit ausdrücklicher Genehmigung nicht gestattet, Mitglied im Vorstand eines anderen Unternehmens der Devisenhandelsbranche zu werden oder einen anderen beratenden Posten in einem solchen Unternehmen anzunehmen sowie für einen unserer Kunden tätig zu werden.

FXCM Möglichkeiten

Es gehört zu den Unternehmensrichtlinien, dass Direktoren, Führungskräfte und Mitarbeiter (i) keinen persönlichen Vorteil durch (ii) die Nutzung von betriebliche Unternehmenswerten, einschliesslich Informationen, Handelspositionen und Eigentum, ziehen. Darüber hinaus dürfen die Mitarbeiter weder direkt noch indirekt mit dem Unternehmen in Wettbewerb treten. Die Mitarbeiter sind dem Unternehmen gegenüber verpflichtet, das Unternehmen zu entwickeln, wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt.

Fragen zur Verletzung des Verhaltenskodex und der Anzeige Verstössen

Die Mitarbeiter werden ermutigt, mit ihren Vorgesetzten zu sprechen, wenn sie Zweifel über die beste Vorgehensweise in einer bestimmten Situation haben. Fragen zu dieser Richtlinie und der Anwendbarkeit können Sie an Ihren Vorgesetzten oder die Rechts- oder Compliance-Abteilung gerichtet werden.

Wir halten Sie dazu an, Verletzungen des Gesetzes, Regeln, oder des Verhaltenkodexes direkt dem entsprechenden Vorgesetzten und den entsprechenden Vertretern der Rechts- und Compliance-Abteilung zu berichten, oder wenn nötig, direkt der höheren Managementebene. Anzeigen von leitenden Angestellten und Mitarbeitern können anonym vorgenommen und vertraulich behandelt werden. Im Falle von Verletzungen durch Direktoren, Dienstälteste und leitende Angestellte sollten die entsprechenden Vertreter der Rechts- oder Compliance-Abteilung informiert werden.

Gemäß FXCMs Whistleblower Richtlinie kann jeder Mitarbeiter offen, vertraulich oder anonym Bedenken in Bezug auf FXCM melden, von denen er berechtigterweise glaubt, dass sie im öffentlichen Interesse liegen, um (ii) vergangenes, gegenwärtiges oder voraussichtliches zukünftiges Fehlverhalten anzuzeigen:

  • strafbare Handlungen, z.B. Betrug
  • das Unternehmen verstößt gegen das geltende Gesetz, z.B. hat nicht die richtige Versicherung
  • Gefährdung der Gesundheit und Sicherheit von Personen
  • Gefahr oder tatsächlicher Schaden für die Umwelt
  • Versagen der Justiz
  • Vertuschung von Fehlverhalten in den oben genannten Kategorien

Ein Anliegen kann offen, vertraulich oder anonym vorgebracht werden:
a. durch Einreichen einer Meldung über einen Drittanbieter, der einen sicheren, anonymen Service für FXCM bereitstellt;
online unter https://iwf.tnwgrc.com/fxcm;
b. an den direkten Vorgesetzten des Mitarbeiters
c. an den Leiter der Rechtsabteilung unter whistle@fxcm.com; oder
d. schriftlich an FXCM, c/o Eleni Siouti, 33 Neas Egkomis Street, Nikosia, 2409

Unter bestimmten Umständen kann es angebracht sein, dass Whistleblower ihre Bedenken einer externen Stelle wie einer Regulierungsbehörde oder anderen in kommenden Parteien melden. Whistleblowers können sich an die zypriotische Börsenaufsichtsbehörde (Cyprus Securities and Exchange Commission "CySEC") wenden, wenn der Verdacht auf einen Verstoß gegen die Verordnung (EU) Nr. 596/2014 über Marktmissbrauch besteht:
a. Telefonnummer: +357 22 506 750. Bei Anruf dieser Telefonnummer werden die Gespräche nur mit Zustimmung der meldenden Person aufgezeichnet.
b. E-Mail-Adresse: whistleblowing@cysec.gov.cy
c. Postanschrift: Diagorou 27, 1097 Nikosia, Zypern, z.Hd. Abteilung für Marktaufsicht und Ermittlungen

Alle Meldungen sollten eher sachlich als spekulativ und schlüssig sein und so viele spezifische Informationen wie möglich enthalten, um eine angemessene Beurteilung zu ermöglichen. Darüber hinaus sollten alle Meldungen ausreichend erhärtende Informationen enthalten, um die Einleitung einer Untersuchung zu unterstützen, einschließlich z.B. der Namen der Personen, die der Verstöße verdächtigt werden, der relevanten Fakten der Verstöße, der Art und Weise, wie der Beschwerdeführer von den Verstößen Kenntnis erlangt hat, aller Schritte, die der Beschwerdeführer zuvor unternommen hat, wer durch die Verstöße geschädigt oder betroffen sein könnte, und, soweit möglich, eine Schätzung der Verluste, die dem Unternehmen durch die Verstöße entstanden sind.

Das Unternehmen verbietet ausdrücklich Sanktionen gegen einen Direktor, leitenden Angestellten oder Mitarbeiter für Meldungen, die in gutem Glauben gemacht wurden.