Das FXCM Mini-Konto

Das FXCM Mini-Konto wurde für kleinere Einlagen konzipiert, sodass Sie bereits ab 50 Euro Devisen und CFDs handeln können. Es umfasst innovative Tools, welche Ihnen von Anfang an dabei helfen, solide Tradingabläufe zu entwickeln.

Konzipiert für kleine Einlagen

  • Starten Sie bereits mit 50 Euro
  • Handeln Sie Micro-Lots
  • Lernen Sie die Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader

ERÖFFNEN SIE EIN MINI-KONTO

FXCM Mini-Konten unterliegen der Dealing Desk Ausführung1 und verfügen über 18 Devisenpaare sowie 20 Indizes und Rohstoffe. Wollen Sie mehr erfahren?

VERBESSERN SIE IHRE PERFORMANCE

Erkennen Sie mit dem Trading Analytics Tool Trends in Ihrem Trading und optimieren Sie Ihre Trading Performance.

ERFAHREN SIE MEHR

ENTWICKELN SIE ERFOLGREICHE TRADING-EIGENSCHAFTEN

Das FXCM Mini-Konto wurde entworfen, um Ihnen bei der Entwicklung erfolgreicher Trading-Eigenschaften behilflich zu sein.

ERFAHREN SIE MEHR

*Monatliche Preise in Höhe von 10.000$. 1. Platz: 5.000$, 2. Platz: 2.500$, 3. Platz: 1.500$, 4. Platz: 750$, 5. Platz: 250$.

Mini-Konten: Mini-Konten bieten 18 CFD Instrumente und bis zu 21 Währungspaare. Preis Arbitrage Strategien sind in Mini-Konten nicht erlaubt. Nur FXCM legt fest, was eine Preis Arbitrage Strategie ist. Mini-Konten bieten ein Spread plus Markup-Modell. Spreads sind variabel und unterliegen Verzögerungen. Mini-Konten, die verbotene Strategien anweden, können stillgelegt werden. Erfahrene Händler können bei dem Mini-Konto mit einem Hebel von bis zu 200:1 handeln. Händler, die neu im Bereich FX und CFD sind, können nur mit einem Hebel von bis zu 50:1 handeln. Für den Fall, dass das Eigenkapital den Wert von 20.000 überschreitet, wird das Mini-Konto automatisch in ein Standard-Konto mit No Dealing Desk Ausführung, Preisen mit Kommission und einem Hebel von 100:1 für erfahrene Händler umgewandelt.

Hinweise zur Ausführung: FXCM sammelt den Bid- und Ask-Preis aus einem Pool von Liquiditätsanbietern und ist beim Forexhandel die finale Gegenpartei für die Ausführungsmodelle Dealing Desk (DD) und No Dealing Desk (NDD). Im NDD zeigen die Plattformen von FXCM den bestmöglich verfügbaren, direkten Bid- und Ask-Kurs der Liquiditätsanbieter an. Neben den Spreads wird in der NDD-Ausführung eine fixe, volumenbasierte Kommission für das Öffnen und das Schließen einer Position berechnet. Üblicherweise werden für NDD-Konten Spreads ohne Aufschlag angezeigt. Unter Umständen kann FXCM einen Spreadaufschlag für NDD-Konten berechnen. Dies kann auf den Kontotyp zurückzuführen sein, z.B. wenn das Konto durch einen Vermittler (Referring Broker) eröffnet wurde, ist hierauf jedoch nicht beschränkt. Bei der Dealing Desk Orderausführung kann FXCM als Dealer bei einzelnen oder allen Währungspaaren agieren. Die Backup-Liquiditätsanbieter treten ein, wenn FXCM nicht als Dealer agiert. Die Dealing Desk Ausführung von FXCM verfügt über weniger Liquiditätsanbieter als das NDD-Modell. Es müssen zahlreiche weitere Faktoren berücksichtigt werden, wenn Sie ein Orderausführungsmodell wählen (z.B. Interessenkonflikte, Tradingstil oder -strategie). Lesen Sie mehr dazu unter Ausführungsrisiken. Hinweis: Die vertraglichen Vereinbarungen mit den Liquiditätsanbietern werden mit der Muttergesellschaft in den USA, der FXCM Gruppe, geschlossen, die wiederum allen Tochterunternehmen die Technologie und die Preisgestaltung zur Verfügung stellt.