FXCM Liquiditätsanbieter

Das Kerngeschäft von FXCM ist das Bestreben, unseren Kunden enge Spreads und die bestmögliche Ausführungen zu ermöglichen.

Wer sind FXCMs FX Liquiditätsanbieter?

Zu FXCMs Liquiditätsanbietern gehören globale Banken, Finanzinstitute, Prime Broker und andere Market Maker. FXCM Group verfügt über eine Vielzahl an Liquiditätsanbieter, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: – Barclays Bank PLC – Citadel Securities LLC – Citibank N.A. und Morgan Stanley & Co. LLC. FXCM verfügt auch über eine Reihe von Liquiditätsanbietern, die über das FastMatch Electronic Communication Network Preise stellen.

Wie konkurrieren unsere Liquiditätsanbieter miteinander?

Jeder Liquiditätsanbieter übermittelt FXCM seine handelbaren An- und Verkaufspreise über einen direkten Feed. FXCMs No-Dealing Desk Price Engine wählt immer den besten Kaufpreis und den besten Verkaufspreis und liefert dem Kunden somit den bestmöglichen Spread. Im FXCM No Dealing Desk Standardkonto wird kein Mark-Up hinzugefügt, wodurch unsere Spreads transparent werden und zu den niedrigsten in der Branche gehören.

Darüber hinaus werden Liquiditätsanbieter auch nach der Ausführungsqualität, Ablehnungsquote, Spreads und Latenzzeit bewertet. Jene Liquiditätsanbieter die neben niedrigen Spreads auch eine gute Ausführung vorweisen können, bekommen eine höhere Anzahl an Orders. Jene mit weniger guter Ausführung bekommen dementsprechend weniger Orders oder werden sogar vom System entfernt. Dies ermöglicht einen hohen Standard unser Liquiditätsanbieter beizubehalten und unseren Kunden das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu ermöglichen.

Erfahren Sie mehr über FXCMs No-Dealing-Desk Orderausführung.

Was sehen unsere Liquiditätsanbieter?

Wenn ein Händler eine Order über das FXCM STP (Straight-Through-Processing) System aufgibt, wird eine exakte, passende Order von FXCM an den Liquiditätsanbieter gesendet, welcher den besten Preis bietet. Beispielsweise würde eine Kauforder im oben gezeigten Beispiel an Liquiditätsanbieter #2 gehen. Für den Liquiditätsanbieter erscheinen alle Orders als Market Orders von FXCM und erhalten keinerlei Informationen über den Händler. Da Ihre Stops, Limits und Ihre Entry Orders für diesen Preisanbieter unsichtbar sind, schaffen wir ein Umfeld frei von Preismanipulation. Indem wir dies mit einem Handel ohne Re-quotes kombinieren, haben Sie die Möglichkeit, vertraulich und zu allen Marktbedingungen zu handeln, auch während der wichtiger Ereignisse.

Jefferies: FXCM nutzt Jefferies Financial Services Inc (JFSI) als Prime Broker für den Devisenhandel und als Preisquelle für den Devisenhandel. FXCM zahlt JFSI eine Prime-Broker-Gebühr für die Prime-Broker-Dienstleistungen. Leucadia National Corporation ist ein gemeinsamer Eigentümer von FXCM und JFSI.

FastMatch: FXCM kann Preise und Liquidität von der FastMatch-Aggregationsplattform für Spot-FX und Metalle beziehen. Im Mai 2017 schloss FXCM eine Vereinbarung über den Verkauf seiner Beteiligung an FastMatch Inc. ab. Die Transaktion wurde im August 2017 abgeschlossen. FXCM hat nun Anspruch auf eine zukünftige potenzielle Zahlung auf Basis des von allen Teilnehmern auf der FastMatch-Plattform gehandelten Gesamtvolumens. So wird das Volumen, das FXCM über die FastMatch-Plattform bis etwa Juni 2018 ausführt, zum Gesamtvolumen beitragen, welches auf der FastMatch-Plattform gehandelt wird, und möglicherweise eine Zahlung für FXCM generieren. Ab dem 1. August 2017 macht das Handelsvolumen von FXCM keinen signifikanten Teil des Gesamtvolumens aus, das von allen Teilnehmern auf der FastMatch-Plattform gehandelt wird. Wie alle Preis- und Liquiditätsquellen von FXCM wird auch FastMatch nach den Best Execution Standards von FXCM bewertet.