Kursverbesserungen

Mit den Forex-Ausführungsmodellen von FXCM können Sie potenziell auf alle Orders Kursverbesserungen erhalten.

Unsere Technologie: 14 Millionen Orders mit Preisverbesserungen

Fxcms kunden erhielten auf mehr als 14 millionen orders positive slippage
(1. Januar 2017 - 30. Juni 2017*)

Mit FXCMs Technologie können alle Orders positive Slippage oder Kursverbesserungen erhalten.1 Das bedeutet, dass Sie potenziell mehr Geld verdienen können, wenn der Marktpreis durch Kurslücken oder Spikes positiv Ihr Limit durchschreitet. Das ist besonders in schnellen Marktphasen der Fall (während der Veröffentlichung von Konjunkturdaten, aber auch nach Wochenenden).

FXCM HIGHLIGHTS:

  • 59,36% aller Orders hatten KEINE SLIPPAGE.
  • 29,89% aller Orders erhielten positive Slippage.
  • 10,75% aller Orders erhielten negative Slippage.
  • 63% aller Limit- und Limit-Entry-Orders erhielten positive Slippage.
  • 39% aller Stop- und Stop-Entry-Orders erhielten negative Slippage.

Maximierung der positiven Slippage

BENUTZEN SIE LIMIT UND LIMIT ENTRY-ORDER

FXCM empfiehlt in den meisten Fällen, Trades mit Limit und Limit Entry-Orders zu eröffnen und zu schließen. Der Vorteil dieser Orderausführungsarten ist, dass Sie garantiert den angeforderten Kurs oder besser, ohne eine negative Slippage, erhalten werden. Denken Sie daran, dass durch die Kurs-Garantie der Limit-Order keine Garantie für die Ausführung besteht, und somit ist die Orderausführungsart ein wichtiger Punkt, den es bei jedem Trading zu berücksichtigen gilt.

Minimierung einer negativen Slippage

Benutzen Sie Markt-Range Orderarten

MARKT-ORDER FENSTER ERSTELLEN

Wenn Sie mit Markt-Order traden, empfiehlt FXCM die Orderart auf "Market Range" festzulegen, um potenzielle negative Slippage zu verhindern. Eine Market Range Order bringt Ihnen Preissicherheit, da Sie die Menge an Slippage, die Ihre Order erfahren kann, kontrollieren können (siehe linke Grafik).

Eine Markt-Range von "X" Pips gewährleistet, dass Ihre Order teilweise oder komplett innerhalb einer "X"-Pip Range des aktuellen Marktkurses zur Ausführung kommt ("X" Pips darunter und "X" Pips darüber), soweit die entsprechende Marktliquidität gegeben ist.

Beispiel einer Markt-Range: Nehmen wir an, dass Sie mit dem FXCM No Dealing Desk Ausführungsmodell traden und eine Markt-Order setzen, um fünf Millionen Einheiten EUR/USD mit einer Markt-Range von fünf Pips zu kaufen. Wenn die Order zur Ausführung ausgelöst wird, kann es zu einer der drei Möglichkeiten kommen:

  • Szenario 1: Es gibt zurzeit keine Liquidität innerhalb einer 5 Pip Range. Die Ausführung wird angehalten, und die Order wird automatisch storniert.
  • Szenario 2: Es sind zurzeit nur gerade 3 Millionen innerhalb der 5 Pip Range verfügbar. Die verbleibenden zwei Millionen werden automatisch storniert.
  • Szenario 3: Zurzeit sind zehn Millionen innerhalb der 5 Pip Range verfügbar. Die gesamten fünf Millionen werden innerhalb der Range, die Sie spezifiziert haben, ausgeführt.

1 Kursverbesserungen: Alle Kursverbesserung sind von der verfügbaren Liquidität zum Ausführungszeitpunkt abhängig. Kursverbesserungen sind in allen Ordertypen möglich.