Orderausführungsarten erklärt

Eine Tradingstrategie hilft Ihnen dabei, Ihre Tradingziele zu erreichen. Aber um Ihre Strategie in die Tat umzusetzen, benötigen Sie das richtige Handwerkszeug. FXCM bietet einfache und komplexe Order, die individuell angepasst werden und so auf Ihre Tradingbedürfnisse zugeschnitten werden können. Wenn Sie wissen, wie jede Order ausgeführt wird, ist das der Schlüssel zu einer effektiven Strategie.

MARKT-ORDER

Mithilfe einer Markt-Order können Sie sofort in den Markt einsteigen. Sie bestimmen durch den Ordertyp und die Einstellungen für die Gültigkeitsdauer, bei welchem Kurs die Order ausgeführt wird und ob Sie mit einer "teilweisen Ausführung" einverstanden sind:

  • Market Range – wenn bei Ihrer Strategie die Ausführung zu einem bestimmten Kurs wichtig ist. Mithilfe der Market Range können Sie eine geeignete Kursrange in Pips einstellen, in der Ihre Order ausgeführt wird. Wenn Ihre Order zum Kurs in Ihrer Range ausgeführt werden kann (auf Basis der verfügbaren Liquidität), dann geschieht das auch; falls nicht, dann wird die Order nicht ausgeführt.
  • At Market – wenn bei Ihrer Strategie eher die komplette Ausführung der Order im Vordergrund steht als die Ausführung zu einem bestimmten Kurs. At Market verschafft Sicherheit bei der Ausführung, da Sie die Order nicht auf einen bestimmten Kurs beschränken: Sie wollen einfach zum besten, verfügbaren Kurs in den Markt einsteigen.

ENTRY ORDER

Wenn eine Markt-Order zum aktuelle Marktkurs sich nicht für Ihre Strategie eignet, können Sie mithilfe einer Entry-Order zu einem zukünftigen Zeitpunkt in den Markt einsteigen. Sie legen einen Kurs fest, der oberhalb oder unterhalb des aktuellen Marktkurses liegt. Wenn der Marktkurs mit Ihrem Entry-Kurs identisch ist, wird versucht, Ihre Order als At-Market-Order auszuführen.

  • Limit Entry Order – Sie kaufen unterhalb oder verkaufen oberhalb des aktuellen Marktkurses
  • Stop Entry Order – Sie kaufen oberhalb oder verkaufen unterhalb des aktuellen Marktkurses

    Stop Entry-Order stellen die Ausführung sicher, garantieren aber nicht den festgelegten Kurs. Limit Entry-Order werden nur zum Entry-Kurs oder besser ausführt. Wenn der beste verfügbare Kurs zum Ausführungszeitpunkt nicht dem Entry-Kurs oder besser entspricht, wird die Order zurückgesetzt und steht weiter zur Ausführung an.

  • Range Entry Order – Eine Bereichseinstiegsorder wird ähnlich wie eine Stop-Entry-Order ausgeführt; Sie können jedoch eine Spanne in Pips vom Einstiegspreis festlegen (Begrenzung negativer Slippage), zu der Sie gewillt sind, die Order zu akzeptieren. Die Abweichung begrenzt nicht positive Slippage.

    Sobald der Orderpreis erreicht oder durchschritten und die Order dadurch aktiviert wurde, wird die Order, sofern möglich, zum besten verfügbaren Preis innerhalb des eingestellten Bereichs ausgeführt. Sollte die Order nicht vollständig innerhalb dieses Bereichs ausgeführt werden können, wird die Order nicht ausgeführt und bleibt als aktive Entry-Order bestehen.

    Sobald sich der Markt in den von Ihnen gewählten Bereich zurückbewegt, wird erneut versucht Ihren Auftrag auszuführen, wobei ausreichend Liquidität zur Verfügung stehen muss.

    Bitte berücksichtigen Sie bei jeder Handelsentscheidung unbedingt, dass eine Entry Order mit Bereichseinstieg keine Ausführung garantiert.

STOP- UND LIMIT-ORDER

Bei Ihrer Strategie mag es erforderlich sein, dass Sie zu einem gewissen Zeitpunkt Verluste begrenzen oder Gewinne mitnehmen. Stop- und Limit-Order werden ähnlich wie Stop- und Limit-Entry-Order ausgeführt (siehe oben), aber lassen Sie aus dem Markt aussteigen statt einsteigen. Limit-Order stellen die Ausführung bei einem angegebenen Kurs (oder besser) sicher, während Stop-Order die Ausführung garantieren, aber nicht einen bestimmten Kurs.

TIME-IN-FORCE

Abhängig von Ihrem Ordertyp gibt es bei jeder Order Auswahlmöglichkeiten bezüglich des Zeitrahmens, in dem diese Order ausgeführt wird:

  • Day – aktiviert Ihre Entry-Order nur für den aktuellen Tradingtag. Eine
    Day Entry-Order wird automatisch um 17:00 Uhr EST (New York) storniert.
  • GTC (Good ‘Til Canceled) – stellt sicher, dass Ihre gesamte Order ausgeführt wird.
    GTC Order können gestückelt werden, falls nicht ausreichend Liquidität vorhanden ist, um die gesamte Order zum bestverfügbaren Kurs auszuführen.
  • IOC (Immediate or Cancel) – führt den größtmöglichen Teil Ihrer Order zum bestverfügbaren Kurs aus.
    Wenn nicht die gesamte Order zum bestverfügbaren Kurs ausgeführt werden kann, wird der nicht ausgeführte Teil storniert.
  • FOK (Fill or Kill) – wenn Sie wünschen, dass Ihre gesamte Order zum bestverfügbaren Kurs ausgeführt wird.
    Wenn die Order nicht zum bestverfügbaren Kurs ausgeführt werden kann, wird die gesamte Order storniert (keine teilweise ausgeführten Order).

Erfahren Sie mehr über die Orderausführungsarten in der Trading Station.