Ankündigungen
  • Ein Drittunternehmen mit dem Namen "FrankfurtFX", verwendet den Namen von FXCM, um vermutlich auf betrügerische Weise Geld von Kunden zu erlangen. Dies kann die Verwendung gefälschter Dokumente einschließen, die angeblich von der Financial Conduct Authority ("FCA") ausgestellt wurden. FrankfurtFX ist in keiner Weise mit der FXCM Unternehmensgruppe verbunden. Wenn Sie Mitteilungen von dieser Firma oder verbundenen Personen erhalten, antworten Sie nicht und senden Sie keine Gelder. Sollten Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit einer Kommunikation im Zusammenhang mit FXCM haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Regulierung

Die Gesellschaften Der FXCM Gruppe Werden in Unterschiedlichen Gerichtsbarkeiten Reguliert:

Als Fürsprecher der Devisen-Regulierung und für einen verbesserten Schutz der Investoren betreibt die FXCM Unternehmensgruppe (zusammen die "FXCM Gruppe") registrierte (Tochter-)Gesellschaften, die von den jeweiligen Regulierungsbehörden weltweit reguliert werden. Forex Capital Markets Limited (FXCM LTD) wird von der Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien reguliert.

Finanzmarktregulierung Und Finanzaufsicht

Gemäß der FCA Regularien muss die FXCM LTD strikten finanziellen Standards entsprechen; einschließlich der Eigenmittelanforderungen. Die FXCM LTD wird regelmäßig aufgefordert, den Regulierungsbehörden Finanzberichte vorzulegen. Diese Standards werden von der FCA überprüft, die bei Verletzungen das Recht hat, Firmen mit einem Bußgeld zu belegen und/oder deren rechtlichen Status aufzuheben.

Bessere Transparenz Der Geschäftspraktiken

Die FCA führt ein öffentliches Register über alle formellen Verfahren gegen regulierte Unternehmen. Mit wenigen Mausklicks können Sie in Erfahrung bringen, ob gegen einen Finanzdienstleister ein Verfahren oder eine Untersuchung läuft. Diese Informationen finden Sie online unter: Financial Services Register.

Die Konten bei der FXCM LTD werden gemäß den Kundengeldregeln der FCA getrennt. Im unwahrscheinlichen Fall eines Verstoßes bleiben die Kundengelder auf den getrennten Konten entsprechend geschützt und können nicht genutzt werden, um andere Gläubigern zu begünstigen.